KSC-Stadionneubau: Wie der Phönix aus der Asche

KSC-Gaststätte wird abgerissen020

Karlsruhe (mia). Aktuell macht der KSC seinem Namen Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix e. V. in Sachen Stadionneubau alle Ehre. Aus der „Asche“ des alten Wildparkstadions entsteht ein neues „Schmuckkästchen“ – das neue KSC-Stadion.

Bald schon ist nichts mehr vom alten „Wildpark“ zu sehen. Die letzten Überreste der alten Haupttribüne sind nur noch Betongebäudereste, ein Pfeiler liegt noch oben auf, zu sehen sind noch letzte Überbleibsel des Karlsruher Clubhauses.

Booking.com

Auch die alte Vereinsgaststätte des Karlsruher SC ist nahezu Geschichte. Am Montag begann der Bagger die Gebäude abzureißen, an die viele KSC-Fans und Spieler zahlreiche Erinnerungen haben. Nach Siegen wurde dort gefeiert, nach Niederlagen die Gründe derer erörtert.

Im Keller befand sich eine Bowlingbahn, im Obergeschoss die Lounge und die einstige Spielstätte der KSC-Dart-Abteilung. Im Keller sollen legendäre Pokerabende von früheren KSC-Teams stattgefunden haben.

Nun ist dies Geschichte und die KSC-Anhänger warten darauf, aus dem Schutt bald die neue Haupttribüne entstehen zu sehen.

Impressionen vom Abriss der KSC-Gaststätte:

KSC-Gaststaette-wird-abgerissen002

Bild 1 von 27

Noch mehr Galerien und Infos zum Wildparkstadion-Neubau und zum KSC-Training gibt es hier.