KSC macht Kai Schwertfeger kein Vertragsangebot

Karlsruhe (mia). Der Karlsruher SC und Kai Schwertfeger werden getrennte Wege gehen. „Es war eine harte und schwere Entscheidung“, erklärte KSC-Manager Jens Todt. Schwertfegers Vertrag läuft Ende der Saison aus.


Noch nach dem 2:2-Unentschieden des KSC gegen Fortuna Düsseldorf hatte Schwertfeger angekündigt, dass es Verhandlungen in dieser Woche geben werde.

Booking.com

Am heutigen Montag haben sich der KSC-Profi und der KSC zusammengesetzt. Ein neues Vertragsangebot an Schwertfeger habe es nicht gegeben, so der KSC-Manager auf Nachfrage von abseits-ka.de.

„Durch die Systemumstellung auf nur noch einen klaren Sechser glauben wir, dass wir für diese Position einen etwas anderen Spielertyp brauchen“, erklärte Todt.