Vorbilder in Sachen Fair Play aus Hohenwettersbach und Hagsfeld

Fair-Play-Ehrung von Jacob Ender mit seiner Mannschaft des ASV Hagsfeld und Bernd Bastian, stv. Kreisvorsitzender
Fair-Play-Ehrung von Jacob Ender mit seiner Mannschaft des ASV Hagsfeld und Bernd Bastian, stv. Kreisvorsitzender Foto: bfv

Karlsruhe (bfv). Der Badische Fußballverband zeichnete Nhat Tin Ho vom SV Hohenwettersbach und Jacob Ender vom ASV Hagsfeld für besonderes Fair Play aus.

Am 18. September 2020 fand das E-Junioren-Spiel des ATSV Mutschelbach gegen den SV Hohenwettersbach statt. Die E-Junioren des SV Hohenwettersbach lagen 2:1 zurück, als der Schiedsrichter nach einem vermeintlichen Foulspiel auf 9-Meter für den SV Hohenwettersbach entschied. Tin zeigte dem Unparteiischen nach kurzer Teambesprechung an, dass es kein Foulspiel war. Der Schiedsrichter entschied daraufhin, das Spiel ohne 9-Meter fortzusetzen.

Booking.com
Fair-Play-Ehrung von Nhat Tin Ho, SV Hohenwettersbach, mit Kreisjugendleiter Volker Marschall und Trainer Dirk Prüttner
Fair-Play-Ehrung von Nhat Tin Ho, SV Hohenwettersbach, mit Kreisjugendleiter Volker Marschall und Trainer Dirk Prüttner Foto: bfv

Volker Marschall, Kreisjugendleiter des Fußballkreises Karlsruhe, würdigte gemeinsam mit Vertretern der Jugendleitungen der JSG Karlsruher Bergdörfer sowie dem ehemaligen E-Jugend-Trainer des SV Hohenwettersbach, Dirk Püttner, das faire Verhalten des jungen Spielers. Tin erhielt als Anerkennung eine Adidas-Sporttasche mit Badehandtuch und Trinkflasche überreicht.

In eine ähnliche Situation kam auch Jacob Ender vom ASV Hagsfeld in der Partie gegen den FSSV Karlsruhe am 18. Oktober 2020 (Herren-Kreisklasse A). In der 87. Minute beim Stand von 3:1 entschied der Unparteiische nach einem Konter auf Foulelfmeter und eine Rote Karte gegen den Schlussmann des FSSV. Die Heimmannschaft – insbesondere Jacob Ender – setzte sich vehement dafür ein, dass es sich lediglich um ein gelbwürdiges Foul handelte. Der Schiedsrichter nahm den Platzverweis zurück und verwarnte den Karlsruher Torhüter stattdessen mit der Gelben Karte. „Als Schiedsrichter habe ich es selten erlebt, dass sich eine Mannschaft dafür einsetzt, dass ein gegnerischer Spieler nicht des Feldes verwiesen wird“, betont der Unparteiische im Nachgang.

Anlässlich des Blitzturniers beim ASV Hagsfeld am 2. Juli zeichnete Bernd Bastian, stellvertretender Kreisvorsitzender, Jacob Ender für sein besonders faires Verhalten aus. Auch er erhielt als Anerkennung eine Adidas-Sporttasche mit Badehandtuch und Trinkflasche.

Alle Informationen zum Fair-Play-Konzept finden Sie unter www.badfv.de/selbstFAIRständlich