Viernheim und KSC spielen um den Sport-Lines Pokal der Frauen

Bretten (bfv). Am Samstag, 14. August um 15 Uhr fordert der TSV Amicitia Viernheim ein weiteres Mal die Frauen des Karlsruher SC im Endspiel um den Sport-Lines Pokal heraus. Das Spiel beim VfB Bretten ist die Wiederauflage des letztjährigen Finals zwischen dem Oberliga-Team und den dreimaligen Titelverteidigerinnen. Tickets gibt es an der Tageskasse.

Mit 4:0 über den Gastgeber des Endspiels, VfB Bretten,marschierte der TSV in sein viertes Pokalfinale, jedes Mal gegen den KSC. 0:9 endete das erste Aufeinandertreffen im Jahr 2016, 0:3 unterlag Viernheim im Endspiel 2018 und im vergangenen Jahr gewannen die die Karlsruherinnen mit 5:2. „Wir gehen, wie die letzten Male auch, als klarer Außenseiter ins Spiel“, ist sich Viernheims Trainer Patrick Kloskalla bewusst. „Wir werden in der kommenden Saison um den Klassenerhalt in der Oberliga kämpfen, die KSC-Frauen haben klar die zweite Liga im Visier und auch den entsprechenden Kader dazu. Also David gegen Goliath – aber da hat ja auch David gewonnen“, schmunzelt der TSV-Coach.

Booking.com

Einen Selbstläufer erwartet auch die gegnerische Trainerin Romina Konrad nicht: „Unser Ziel ist es, den Sport-Lines Pokal zu verteidigen, auch wenn das gegen Viernheim keine leichte Aufgabe wird.“ Der souveräne Halbfinalsieg über den TSV Neckarau, immerhin Pokalsieger von 2016/17, stimmt die Karlsruherinnen positiv: „Die Vorfreude auf das Finale ist groß!“

Wer den Sport-Lines Pokal in diesem Jahr mit nach Hause nimmt, entscheidet sich am Samstag ab 15 Uhr beim VfB Bretten. Tickets sind an der Tageskasse erhältlich. Nach der aktuellen CoronaVO sind maximal 750 Zuschauer*innen ohne 3G-Nachweis zugelassen. Es erfolgt eine Datenerfassung vor Ort. Ab 200 Zuschauer*innen gilt Maskenpflicht, bitte beachten Sie entsprechende Durchsagen. 

Seit der Saison 2014/15 unterstütz die Firma Sport-Lines, der Experte in Sachen Sportplatzmarkierung, den Pokalwettbewerb der Frauen und Juniorinnen, der seither als Sport-Lines Pokal ausgespielt wird.