Jung, selbstbewusst und BBL-erfahren – Ferdinand Zylka ab sofort bei den LIONS

Mit gerade einmal 23 Jahren kann Ferdinand Zylka schon auf einige Stationen als Basketball-Profi zurückblicken. Nun haben sich die PS Karlsruhe LIONS die Dienste des gebürtigen Berliners gesichert. Zylka kommt von den Gießen 46ers aus der easyCredit Basketball-Bundesliga (BBL) und spielt eine wichtige Rolle in den Karlsruher Planungen für die anstehende Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA.

Booking.com

Bereits mit 15 Jahren stand Ferdinand Zylka für ALBA BERLIN, den Top-Klub seiner Heimatstadt, auf dem Parkett und sammelte Erfahrung in dessen U16- bzw. U18-Teams in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) und der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL). Aufgrund seiner Leistungen wurde der 1,90 Meter große Aufbauspieler in die Jugendnationalmannschaft berufen. Seine dortige Karriere krönte er im Juni 2018 bei der U20-Europameisterschaft mit der Bronzemedaille. In der Zwischenzeit hatte es Zylka bereits in die BBL geschafft, nachdem er seine Profilaufbahn 2016 beim SSV Lok Bernau in der ProB begonnen hatte. Nach einigen Monaten im Bundesliga-Oberhaus bei den Rockets aus Erfurt folgte der Wechsel zum Liga-Konkurrenten Mitteldeutscher BC. Dort traf er auf Coach Aleksander Scepanovic, der seinerseits von den LIONS gekommen war. Es folgten zwei Jahre erfolgreicher Zusammenarbeit, bevor Zylka 2020 für eine Spielzeit bei den Gießen 46ers unterschrieb.

Ferdinand Zylka bringt die Erfahrung von 77 BBL-Spielen mit in die Fächerstadt. Dennoch ist er auch in der ProA hungrig auf möglichst viel Spielzeit. Denn der gelernte Shooting Guard gilt als ehrgeizig und trifft in Karlsruhe zudem auf einen Headcoach, mit dem ihn viel verbindet. Aleksander Scepanovic ist vor wenigen Wochen zu den LIONS zurückgekehrt und hält viel von seinem ehemaligen und neuen Schützling. Zylka ist bekannt für seine bissige Defense, zeigt aber auch in der Offense Qualität. In Gießen kam er in der vergangenen Saison bei 29 Einsätzen auf durchschnittlich zehn Minuten Einsatzzeit und fünf Punkte pro Partie. Außerdem ist er als Combo Guard und angesichts seines deutschen Passes überaus vielseitig einsetzbar. Fans des Löwenrudels dürfen gespannt sein!