ASV Grünwettersbach startet gegen runderneuerte Hessen in die Saison

TTBL-Team des ASV Grünwettersbach 2 Foto: Christian Beck
TTBL-Team des ASV Grünwettersbach Foto: Christian Beck

Grünwettersbach (asv). Zu ungewohnter Zeit – am Samstagabend – startet der ASV in seine nunmehr 7. Erstligasaison mit dem Heimspiel gegen den TTC OE Bad Homburg. Bereits vier Tage später steht dann die Partie beim Triple-Sieger Borussia Düsseldorf auf dem Programm.

Sa. 21.08., 19 Uhr: ASV Grünwettersbach – TTC OE Bad Homburg

Booking.com

Mi. 25.08., 19 Uhr: Borussia Düsseldorf – ASV Grünwettersbach

Nachdem die Gäste aus Ober-Erlenbach in der zurückliegenden Saison nur den letzten Tabellenplatz belegen konnten, haben sie ihr Team vor dieser Spielzeit gehörig umgekrempelt. Bis auf den jungen Rumänen Rares Sipos verließen alle Akteure den TTC, unter anderem die Doppel-Europameister Lev Katsman und Maksim Grebnev. Mit Lubomir Jancarik vom Post SV Mühlhausen wurde ein erfahrener Führungsspieler, der sich zuletzt bei Olympia in bestechender Form zeigte, nach Hessen geholt. Ihm zur Seite stehen mit Cedric Meissner und Benno Oehme, sowie Yuta Tanaka und Manav Vikash Thakkar junge, entwicklungsfähige Talente.

Trotz dieser Maßnahmen geht der ASV leicht favorisiert in diese Auftaktpartie. Mit dem neuen Trainer Achim Krämer auf der Bank, will der sensationelle Playoff-Teilnehmer der Vorsaison gut in die neue Saison starten. Neben Achim feiert auch der einzige Neuzugang, der aktuelle Deutsche Meister Ricardo Walther, sein Comeback im Tischtenniszentrum. Ihm zur Seite stehen Routinier Wang Xi, Deni Kozul und Tobias Rasmussen. Man darf gespannt sein, in welcher Formation Achim sein Team in die Auftaktpartie schickt und vor allem in welcher Form sich die ASV-Asse nach der Pause präsentieren.

Zumindest können sie wieder auf Rückenwind von den Tribünen hoffen, da Zuschauer – wenn auch noch begrenzt – wieder zugelassen sind.

Ein Wiedersehen gleich in doppelter Hinsicht gibt es vier Tage später, wenn der ASV in Düsseldorf gastiert. Dort trifft Ric auf seine letztjährigen Teamkollegen, während der langjährige ASVler Dang Qiu im Borussen-Trikot seinem Ex-Club das Leben schwer machen will. Neben Dang setzt der Rekordmeister auf Silbermedaillengewinner Timo Boll sowie die beiden Schweden Anton Källberg und Kristian Karlsson. Ähnlich wie bei den beiden Halbfinals in jüngster Vergangenheit, will der ASV versuchen, den hohen Favoriten zu ärgern. Ob ihm dies jedoch gelingt, bleibt abzuwarten.