Einzel-Siegerin Mayar Sherif – Doppelsieg bei Liqui Moly Open angestrebt

Finale Liqui Moly Open Sherif vs Trevisan

Karlsruhe (mia). Am Ende des Einzel-Finals beim WTA-Turnier Liqui Moly Open beim TC Rüppurr zwischen Martina Trevisan und Mayar Sherif, welches Ägypterin Sherif mit 6:3 und 6:2 gewann, lachten beide Tennis-Spielerinnen, auch wenn Trevisan noch enttäuscht war von der Niederlage.

„Das Wichtigste im Leben ist, das Lachen nicht zu vergessen“, so Trevisan, die erklärte, dass sie schließlich während des Finals nicht genug gelacht habe.

Booking.com

Viele Möglichkeiten zum Lachen bekam sie von Gegnerin Sherif auch nicht gewährt. Beide kämpften in dem intensiven Finale um jeden Ball, gestalteten das Finale eng. Die Zuschauer hatten Spaß am Spiel der beiden Finalistinnen.

Spaß hatte auch Sherif am Ende. „Ich bin ein bisschen müde, aber glücklich mit meiner Performance“, so Sherif, die am Morgen noch das Halbfinale zu Ende gespielt hatte und nach dem Einzel noch im Doppelfinale antrat.

„Du warst in einer guten Verfassung ich habe gekämpft“, lobte sie ihre Gegnerin. Da sie noch nicht so lange bei der Tour mitspiele, lerne sie von Jahr zu Jahr hinzu, freute sie sich über ihren ersten Titel und bedankte sich speziell auch bei den Turnier-Physios. Ob sie für das Doppel-Finale in guter Verfassung sei? „Ich lebe noch“, lachte sie.


Galerie: Finale Liqui Moly Open Sherif vs Trevisan

Einzelfinale-Sherif-Trevisan-Liqui-Moly-open004

Bild 1 von 20