Sherif knackt Cristian und steht doppelt im Finale der Liqui Moly Open

Mayar Sherif

Karlsruhe (mia). Mit geballter Faust und ein langgezogenem Schrei ließ Mayar Sherif ihrer Erleichterung und Freude über den 7:6 4:6 und 6:4 Sieg gegen Rumänin Jaquelin Cristian freien Lauf.

Jaqueline Cristian

Nachdem das Match wegen Dunkelheit am Samstagabend abgebrochen worden war, lieferten sich beide Tennisspielerinnen beim WTA-Turnier Liqui Moly Open beim TC Rüppurr am Sonntagmorgen einen erbitterten Fight.

Booking.com

Das intensive und spannende Match, das am Sonntagmorgen auf der Anlage stattfand, entschied am Ende Sherif für sich.

Cristian, deren Fans extra mit Handtüchern die rumänische Flagge auf der Tribüne auf den Stühlen ausgelegt hatte, kämpfte um jeden Punkt.

Am Ende hatte Sherif aber die Nase vorne.

Damit steht Sherif im Finale und trifft ab 13.30 Uhr auf Martina Trevisan.

Im Anschluss tritt sie dann noch im Doppelfinale an.

„Es war immer ein hoher Druck“, so Sherif, die ein paar schwierige Momente zu überstehen hatte, aber „von Punkt zu Punkt dachte“.

Dass Sie somit am Sonntag gleich drei Mal antreten müsse sei physisch natürlich eine Herausforderung, so die Ägypterin. Sie werde aber ihr Bestes geben.