BCK empfängt den deutschen Meister

Viktor DRILLER (BC Karlsruhe, blau) gegen Urs SCHNEIDER Foto: GES
Viktor DRILLER (BC Karlsruhe, blau) gegen Urs SCHNEIDER
Foto: GES

Karlsruhe (her). Auf Judo der Spitzenklasse dürfen sich Judofans am Samstag, 20. Juni beim Budo Club Karlsruhe (BCK) freuen. Dann gastiert der deutsche Rekordmeister und sechsfache Europacupsieger TSV Abensberg im „Dojo“ in der Alten Reithalle.

Es ist der dritte Kampftag in der Regionalliga Süd und dass der letztjährige deutsche Meister in dieser Liga kämpft, hat seinen Grund darin, dass Abensberg zu Jahresbeginn seine Bundesligamannschaft zurückgezogen hat. Da der Rekordmeister 23 Athleten im aktuellen Kader hat, die um die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio kämpfen, wollte man diesen die Dreifachbelastung Bundesliga, Europacup und Qualifikation ersparen, zog die Bundesligamannschaft zurück und startet in dieser Saison nur noch im Europacup und in der Regionalliga.

Booking.com

Dort führt Abensberg die Tabelle ungeschlagen mit 8:0 Punkten an. Doch nicht nur Abensberg verspricht besten Judosport. Neben dem TSV ist auch der Tabellenzweite TSB Ravensburg, der ebenfalls noch ungeschlagen ist, Gast in der Alten Reithalle. Gegen diese beiden Topteams will aber auch der BCK, der gegenwärtig mit 4:4 Punkten auf Tabellenplatz vier liegt, nicht zurückstehen und hat sich für den Heimkampftag viel vorgenommen: Mit dem 17-jährigen Viktor Driller (100 kg), dem 19-jährigen Robert Kropp (81 kg) und dem 22-jährigen Philipp Müller stehen gleich drei frühere Deutsche Jugendmeister im Kader des BCK. Und auch der dreifache Deutsche Meister Boris Trupka (66kg) wird dem BCK zur Verfügung stehen. Kampfbeginn ist um 16 Uhr. Um 15 Uhr findet ein Vorkampf zwischen der U10 des BC Karlsruhe und dem Pfalzmeister Judokan Landau statt.