KSC unterstützt erkrankten Ex-Spieler Dietmar Roth

FußballKarlsruhe (ps). Am heutigen Montagabend (18.30 Uhr) findet auf dem Gelände des FV Liedolsheim ein Benefizspiel zu Gunsten des früheren KSC-Spielers Dietmar Roth statt. Auch der Karlsruher SC unterstützt das Benefizspiel.

Der frühere Abwehrspieler Roth, der von 1983 bis 1985 in 59 Partien das KSC-Trikot trug,  erlitt im August 2013 einen Schlaganfall und kämpft sich seither tapfer ins „normale“ Leben zurück. Erhebliche Kosten für die aufwendigen Reha-Maßnahmen sind seither angefallen. Mit dem Benefizspiel seiner ehemaligen Mitspieler des FV Liedolsheim (FV Liedolsheim Allstars) gegen den FC Unitas soll mitgeholfen, die immensen finanziellen Aufwendungen zu unterstützen.

Booking.com

„Wir finden das eine sehr gute Sache, die wir gerne unterstützen“, erklärte KSC-Präsident Ingo Wellenreuther, der mit Roth seit langer Zeit persönlich befreundet ist. „Deshalb würden wir uns alle freuen, wenn heute möglichst viele Zuschauer nach Liedolsheim kommen würden.“

Beim FC Unitas sind viele ehemalige Weggefährten aus KSC-Zeiten im Einsatz. So haben unter anderem Rainer Scharinger, Dubravko Kolinger, Sean Dundee, Oliver Kreuzer und Edgar Schmitt fest zugesagt. Aus dem aktuellen Kader des KSC ist Jan Mauersberger am Start.

Der KSC wird gemeinsam mit seinem Vereinsrat im Dezember ein eigenes Benefizspiel für Dietmar Roth veranstalten. Außerdem wird von Seiten des Vereins in den kommenden Tagen ein Spendenkonto eingerichtet.