KSC: Todt zum neuen U19-Coach und Angeboten für KSC-Spieler

KSC-U19 Coach Tim Walter
KSC-U19 Coach Tim Walter

Karlsruhe (mia). Nach dem Trainingsauftakt des KSC im Wildpark stand  auch für den Sportdirektor des Karlsruher SC, Jens Todt, das Beantworten vieler Fragen an. „Kommt noch ein neuer Spieler im Mittelfeld? Gibt es Anfragen für weitere KSC-Akteure?“ und natürlich auch: „Das Angebot für Hennings wird aber nicht angenommen?“

Der KSC-Sportdirektor stellte erneut klar: „Der KSC ist ein Verein, der sich Angebote anhört, wenn er sie kriegt. Wir können nicht sagen, das lehnen wir  kategorisch ab. Aber wir sind lange nicht so verzweifelt, dass wir alles annehmen müssen. Noch lange nicht.“

Booking.com

Dagegen sei er sehr froh, dass der KSC-Kader insgesamt schon nahezu stehe. „Wir wünschen uns immer, dass die Mannschaft komplett steht, wenn wir mit dem Training beginnen. Aber wir sind sehr weit, haben fast alle an Bord bis auf Kleinigkeiten.“ Der KSC könne entspannt sein. Natürlich könne es hilfreich sein, wenn eine Blutauffrischung komme. Die richtige Mischung mache es, so der KSC-Manager.

Indes könne er eine andere Ankündigung machen: „Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass mit Ramon Gehrmann unser A-Jugendtrainer gefunden wurde“, so Todt. TIm Walter, KSC-U19-Coach wechselt zum Rekordmeister FC Bayern München in die U17.