2. Karlsruher Afro-Europäisches Freizeit-Fußballturnier war erfolgreich

Fußball SymbolbildKarlsruhe (ps). Beim 2. Karlsruher Afro-Europäische Freizeit-Fußballturnier beim FSV Alemannia Rüppurr waren am vergangenen Samstag zwölf Mannschaften mit Spielern aus verschiedenen Ländern am Start. Der Badischen Fußballverband (bfv) und der Fußballkreis Karlsruhe unterstützten das Turnier auch in diesem Jahr.

Das Turnier organisierte der Förderverein Fest der Völkerverständigung Karlsruhe in Kooperation mit dem Büro für Integration, dem Arbeitskreis und Migrationsbeirat der Stadt Karlsruhe sowie dem FSV Alemannia Rüppurr. Der bfv stellte für die Spiele die Schiedsrichter.

Booking.com

Den Wanderpokal gewann in einem spannenden Endspiel die Mannschaft aus Kroatien mit 5:4 im Neunmeter-Schießen gegen die Mannschaft aus Gambia. Den dritten Platz belegte die Mannschaft aus Tunesien mit einem 2:0 Erfolg über Zaire.

Vor dem Turnier setzten die Veranstalter, Partner und alle Mannschaften in Form eines Banners gemeinsam ein Zeichen gegen Rassismus und Gewalt. Thomas Rössler, Fußballkreisvorsitzender Karlsruhe lobte das Engagement aller Beteiligten, die zum Gelingen des Turniers mit einem tollen Rahmenprogramm beitrugen.

Weitere Informationen mit einer Bildergalerie gibt es auf der Vereinshomepage www.alemannia-rüppurr.de.