Tratz mit Verletzungspech

Karlsruhe (mia). Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Traunreut hatte KRK-Turnerin Pauline Tratz kein Glück. Mit dem Erreichen des ersten Platzes wäre die Turnerin der Kunstturn Region Karlsruhe nach China zu den Olympischen Jugendspielen gefahren – so der Plan. Daraus wurde aber aus zweierlei Hinsicht nichts.

Tratz erturnte am Samstag mit 51,675 Punkten den zweiten Platz hinter Sarah Voss (51,775 Punkte). Aber auch die Erstplatzierte fährt nicht nach Nanjing. Die lachende Dritte ist die gute Freundin von Tratz, Stuttgarterin Antonia Alicke. Normalerweise erhalten die Turnerinnen für einen besonders schwierigen Sprung einen 5/10-Bonus. Diesen hatten sowohl Tratz als auch Voss geturnt. Der Bonus aber wurde wieder abgezogen und damit fährt Alicke zu den olympischen Jugendspielen.

Booking.com

Aber auch wenn Tratz auf den ersten Platz gekommen wäre, würde sie wohl nicht nach Nanjing fahren. Am Sonntag brach sie sich beim Sprung vom Balken den Mittelfuß und muss wohl operiert werden.

Derweil erturnte sich KRK-Turnerin Emma Höfele in ihrer Altersklasse auf das Siegertreppchen. Mit 51,675 Punkten setzte sie sich als Erstplatzierte vor KRK-Turnerin Isabelle Stingl ab.