BG muss durch die Hölle gehen

Karlsruhe (ps). Basketball-Zweitligist BG Karlsruhe reist am Samstag, 25. Januar, in die Hölle. Nicht nur der derzeitige Tabellenstand sorgt aktuell für entsprechende Gefühle, die Karlsruher sind um 19 Uhr bei den Oettinger Rockets Gotha zu Gast, deren Spielstätte „Blaue Hölle“ genannt wird. Während die BG zuletzt fünf Spiele in Folge knapp verloren hatte, empfangen die Rockets ihre Gäste mit breiter Brust.

Schließlich konnten sie die letzten beiden Partien gewinnen (85:80 in Essen, 83:57 gegen Ehingen). Und so befinden sich die Thüringer mit ausgeglichener Bilanz im sicheren Mittelfeld der Tabelle. Einen nicht geringen Einfluss auf das Spiel der Rockets hat Chase Griffin, der zu den effektivsten und treffsichersten Spielern der Liga zählt. Auch i m Hinspiel, das die BG mit 69:80 verlor, erzielte der US – Amerikaner 15 Punkte. Aber auch Alasdair Fraser und der ehemalige BG – Spieler Leo Niebuhr (2007/08) sind gefährliche Spieler in Reihen der Rockets.

Booking.com

Die BG – nach der Niederlage in Chemnitz erstmals in dieser Saison Tabellenschlusslicht – will sich in Gotha nicht kampflos ergeben, sondern die sich bietenden Chancen nutzen, um vielleicht doch als Sieger aus der „Hölle“ zu kommen. Entsprechend sieht dies auch Rockets Coach Chris Ensminger, der die BG deutlich besser einschätzt als die Tabelle aussagt : “ Sie werden kämpfen, als ginge es um ihr Leben, und alles daran setzen, den negativen Lauf zu stoppen. “

Verzichten muss das Team von BG-Headcoach Torsten Daume auch in Gotha auf Jaivon Harris, der bis zum Saisonende ausfällt