Derbysieger: KSC U19 gewinnt beim VfB nach Rückstand

Max Weiß KSC u19

Karlsruhe/Stuttgart (mia). Derbysieger KSC! So durfte sich die A-Junioren-Bundesligamannschaft des Karlsruher SC am Samstagmittag nach dem 2:1 (0:1)-Sieg der KSC-U19 beim VfB Stuttgart feiern.

Zwar hatte Karlo Kuranyi (41.) die Gastgeber in Stuttgart noch vor der Pause in Führung gebracht. In Durchgang zwei des kampfbetonten Spiels glich Eren Öztürk (49.) per Strafstoß aus und in der letzten Minute der Partie sorgte Firat Alpsoy (90.+5) mit seinem Tor in der Nachspielzeit für den KSC-Sieg,

„Wir sind einfach happy. Es war tatsächlich ein anspruchsvolles Spiel“, analysiere KSC-Trainer Ralf Kettemann. Der VfB hatte große personelle Probleme, was es für den KSC komplizierter machte. Denn „Wir wussten nicht was auf uns zukommt.“

Die Stuttgarter verteidigten sehr tief und der KSC hatte zunächst keine Lösung dafür. „Die erste Halbzeit war nicht so gut von uns, dann haben wir ein anderes Gesicht gezeigt in der Zweiten Halbzeit.“ Kettemann lobte Emotion und Körpersprache der KSC-Junioren, die verdient siegten, so Kettemann.