Torspektakel auf dem Fahrrad

Bike Polo Foto: Paul Needham
Bike Polo
Foto: Paul Needham

Karlsruhe (ps). Am Samstag, 15. und Sonntag, 16. August, finden beim SSC Karlsruhe die deutschen Meisterschaften im Bike Polo statt. Dann treffen sich 36 der besten deutschen Teams auf den Bike Polo-Plätzen im Traugott-Bender-Sportpark.
Turnierbeginn ist an beiden Tagen um 10 Uhr, Samstag wird etwa bis 20 Uhr, Sonntag bis 18 Uhr gespielt. Die Finalspiele werden Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr starten. Der Eintritt für die Zuschauer ist frei.

Bike Polo wird in Dreier-Teams auf Fahrrädern gespielt. Bei den deutschen Meisterschaften müssen mindestens zwei der drei Spieler eines Teams ihren Wohnsitz in Deutschland haben – Teams mit Spielern aus verschiedenen Städten dürfen auch antreten. Mit dabei sind Teams aus Karlsruhe, Berlin, Köln, Hamburg, Nürnberg, München, Frankfurt, Hannover, Mannheim, Heilbronn, Halle, Bielefeld, Büppel – Gastspieler aus Frankreich, Österreich, Belgien und der Schweiz sind ebenfalls dabei.
Als Favoriten gehen Team „No Idea“ (2 x Frankfurt, 1 x Hamburg, Team „Mit Noel Tnecniv“ (2x Nürnberg, 1 x Brüssel) und Team „Bambule“ (2 x Berlin, 1 x München) an den Start. Und dann gibt es natürlich noch die Lokalmatadoren, die „Candy Colored Clowns“ vom SSC Karlsruhe, die dieses Mal mit einem Gast aus Genf auflaufen.

Booking.com

Gewinner ist die Mannschaft, die zuerst fünf Tore erzielt oder nach abgelaufener Zeit in Führung liegt. Das Geschlecht spielt bei diesem Sport keine Rolle, zwar sind in der Mehrzahl reine Frauen- oder Männerteams am Start, aber auch gemischte Teams sind möglich. Letztlich geht es um Körper- und Radbeherrschung, Taktik und Teamplay. In der einen Hand den Schläger, in der anderen das Rad.
Karlsruhe hat seit 2008 eine aktive Bike Polo-Szene und gehört damit zu einer der ersten Städte in Deutschland, in denen diese Sportart gespielt wurde. Seit 2011 ist Bike Polo eine Abteilung des SSC.