abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

B-Juniorinnen der TSG 1899 Hoffenheim verteidigen Titel – KSC wird Zweiter

Siegerinnen B-Juniorinnen Foto: bfv

Weinheim (bfv). Der zweite Tag der Badischen Futsal-Meisterschaften in Weinheim startete mit dem Turnier der B-Juniorinnen. Hierbei kämpften die Mädchen des SV Kickers Büchig, von Post Südstadt Karlsruhe, des SC Klinge Seckach und des TSV Amicitia Viernheims in Gruppe A um den Einzug ins Halbfinale. Gruppe B bildeten die Teams: Karlsruher SC, TSG 1899 Hoffenheim, FC-Astoria Walldorf und SC Olympia Neulußheim.

Umkämpfte und faire Spiele sorgten vor gefüllten Rängen für beste Stimmung und eine spannende Gruppenphase. In Gruppe A sicherte sich SC Klinge Seckach durch drei Siege den ersten Tabellenplatz. Ebenfalls ins Halbfinale zog der TSV Amicitia Viernheim als zweitplatzierter der Gruppe A ein. Gruppe B wurde dominiert durch die Mädchen der TSG 1899 Hoffenheim, welche alle Spiele für sich entscheiden konnten. Den zweiten Platz erkämpften sich die B-Juniorinnen des Karlsruher SC mit einer Niederlage und zwei Siegen.

In der ersten Halbfinal-Partie unterlag SC Klinge Seckach den Mädchen des KSC mit 0:3. Im zweiten Halbfinale kämpften die Juniorinnen der TSG 1899 Hoffenheim und des TSV Amicitia Viernheim um den Einzug ins Finale. Der TSV hielt dem ständigen Druck gut Stand, erst kurz vor Schluss gelang der TSG der 1:0 Siegtreffer.

Das Spiel zwischen Seckach und Viernheim um einen Platz auf dem Treppchen war eine hart umkämpfte Partie, die schließlich im 6-Meter-Schießen entschieden werden musste. Die Klinge-Mädels hatten die besseren Nerven und sicherten sich mit dem Sieg Platz 3. Dann fiel die letzte Entscheidung des Wettbewerbs: In der Gruppenphase hatte die TSG Hoffenheim den KSC mit 4:1 besiegt. Und auch dieses Mal bauten die Kraichgauerinnen durch einen frühen Führungstreffer Druck auf. Die Gegnerinnen wehrten sich, konnten aber den 2:0-Sieg nicht verhindern. Damit verteidigt die TSG Hoffenheim erfolgreich den Badischen Futsal-Titel.

Verbandsjugendleiter Rouven Ettner betonte bei der Siegerehrung: „Ihr seid alle Gewinner, denn ihr seid die acht besten Futsal-Teams der B-Juniorinnen Badens.“ Die Leistung der Teams wurde auch von den applaudierenden, mitgereisten Fans bestätigt, die über das ganze Turnier für gute Stimmung sorgten. Gemeinsam mit Daniela Quintana (Vorsitzende Ausschuss Frauen und Mädchenfußball), Sigfried Bartussek (Jugendspielleiter), Sebastian Schmid (Kreisjugendleiter Mannheim) und dem bfv-Maskottchen Badi ehrte Ettner die Teams. Alle erhielten Urkunden und einen Derbystar Futsalball, für die Mannschaften auf dem Treppchen gab es zudem Medaillen. Die Vizemeisterinnen des KSC freuten sich über eine Einladung der TSG-Kickerinnen zu einem Bundesliga-Spiel. Für die Siegerinnen gab es die Meisterschale und Tickets für den Europa-Park Rust. 

Torschützenkönigin wurde Paulina Rothenberger vom Karlsruher SC. Die Auszeichnungen beste Spielerin und beste Torhüterin wählten die Trainer. Den Titel der besten Torhüterin sicherte sich die Torhüterin der TSV Amicitia Viernheim, Wilma Sendtko. Als beste Spielerin wurde Norina Michelfelder der TSG Hoffenheim gewählt. Die Schiedsrichterinnen des Turniers, Sarah Fahrer, Ricarda da Conceicao Silva, Esra Kauygusuz und Megan Billing sorgten für einen fairen Turnierverlauf.

Die Platzierungen:

1. TSG 1899 Hoffenheim

2. Karlsruher SC

3. SC Klinge Seckach

4. TSV Amicitia Viernheim

5. SC Olympia Neulußheim

6. SV Kickers Büchig

7. FC-Astoria Walldorf

8. Post Südstadt Karlsruhe