abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

Einmal Pokal und der 2. Spieltag

Quelle Sharleen König von der Partie Seelze gegen Halle

Am kommenden Wochenende steht der 2. Spieltag in der MBL an. Dann können sich die Fans wieder auf sechs spannende Partien freuen. Zudem findet am Sonntag das Pokalrückspiel zwischen Tornado Kierspe und Ubstadt-Weiher statt, da beide Teams am Wochenende in der Bundesliga spielfrei haben.

Von Thomas Meiler

 Am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr hat der MBC Kierspe den 1. MSC Seelze zu Gast. Kierspe startete mit einer 1:4-Niederlage in Pattensen in die Saison. Seelze gewann den Auftakt mit 13:6 gegen Halle. Nicht nur darum sind die Gäste am 2. Spieltag der klare Favorit. „Wir wollen natürlich die drei Punkte mitnehmen“, hofft Seelzes Spielertrainer Vygandas Zilius. „Der MBC Kierspe ist aber auf der eigenen Platzanlage nicht zu unterschätzen. Wichtig wird es sein, dass wir an unserer Defensive arbeiten. Wir können in Kierspe auch für die kommende Spiele etwas probieren, um defensiv stabiler zu werden.“

Um 16 Uhr empfängt am Samstag der 1. MBC 70/90 Halle den MSC Jarmen. Nach der Auftaktniederlage in Seelze, wollen die Saalestädter vor heimischen Publikum den ersten Bundesliga-Sieg einfahren – auch wenn die Aufgabe gegen Jarmen alles andere als leicht wird. Das weiß auch Marc Wochatz: „Einen Gegner darf man nie unterschätzen, aber wir wollen das Spiel gewinnen – vor allem zu Hause. Die Niederlage in Seelze hat gezeigt, was unsere Stärken und Schwächen sind. Unsere Abwehr muss zum Beispiel besser stehen. Klappt das am Samstag besser, bekommen wir das mit einem Sieg hin.“

Im Spiel MSC Malsch gegen MSC Philippsburg peilen beide Mannschaften einen Sieg ein. Malsch war am ersten Spieltag spielfrei, konnte aber im Pokal einen Sieg gegen den MBC Kierspe einfahren. Für Philippsburg setzte es im Pokal und in der Liga klare Niederlagen. Trotzdem gehen die Gäste zuversichtlich in die Partie am Samstag ab 17 Uhr. „Als Erstes ist nach dem Spiel gegen Durmersheim Wunden lecken angesagt. Aber wir werden natürlich versuchen, die drei Punkte mit nach Philippsburg zu nehmen“, so Nuri Arslan. „Die Wettervorhersage sagt uns, dass der Platz tief sein wird. Trotzdem werden wir versuchen, das Spiel zu gewinnen. Aber natürlich unterschätzen wir hierbei nicht die Heimstärke der Malscher.“ Die Hausherren wollen den positiven Schwung aus dem Pokal mitnehmen. „Wir sind heiß auf das Spiel und wollen gewinnen“, so Malschs Sportleiter Lukas Schmidkunz.

Quelle Sharleen König) von der Partie Seelze gegen Halle

Um 19 Uhr am Samstagabend hat der MSC Taifun Mörsch die MBV Budel aus den Niederlanden zu Gast. Beide Mannschaften starteten mit Niederlagen in die Saison. Während die Niederlage gegen Kuppenheim für Budel zu erwarten war, hatte sicherlich nicht jeder Motoballfan mit einem Sieg Ubstadt-Weihers gegen den MSC Taifun gerechnet. „Die Heimstärke von Ubstadt-Weiher war uns im Vorfeld bekannt. Sie standen in der Abwehr sehr gut und haben uns dort geschadet“, so Taifuns Justin Tichatschek. „Wir ziehen unsere Schlüsse aus dem Spiel und freuen uns nun auf das erste Bundesliga-Heimspiel gegen unsere holländischen Freunde aus Budel. Dann wollen wir wieder in die Spur finden und unseren ersten Sieg einfahren.“ Die Jugend beider Mannschaften spielt um 16.30 Uhr gegeneinander.

Auch wenn die Tabelle nach dem ersten Spieltag noch wenig Aussagekraft hat, kommt es am Sonntagnachmittag zum Spitzenspiel zwischen dem Zweiten MSC Comet Durmersheim und dem Tabellenführer MSC Puma Kuppenheim. Anpfiff ist um 15 Uhr im Oberwald-Stadion und die Zuschauer können sich auf eine intensive Partie freuen. In der vergangenen Saison konnte der Altmeister den MSC Puma sogar mit 2:1 schlagen. Darum wünscht sich Spielertrainer Timo Brunner sicherlich eine Wiederholung: „Die Fans dürfen sich auf jeden Fall auf ein Spitzenspiel im heimischen Stadion freuen. Wir erwarten einen offenen, fairen Schlagabtausch und werden alles versuchen, die drei Punkte in Durmersheim zu behalten.“ Beim MSC Puma weiß man um die Schwere der Aufgabe. Trotzdem gehen Jannis Schmitt und Co. selbstbewusst in die Partie: „Auf dem Platz in Durmersheim ist es immer schwer. Der Comet ist eine sehr heimstarke Mannschaft. Wir wissen, was unsere Ziele sind und am Sonntag zeigen wir gleich, dass wir mehr als bereit sind diese zu erreichen.“

Um 15.30 Uhr empfängt am Sonntagnachmittag dann noch der MSC Pattensen den MSC Kobra Malchin in der MBL. Die Hausherren sind Favorit und wollen den zweiten Sieg im zweiten Ligaspiel holen. „Ein Sieg ist Pflicht“, fordert Spielertrainer Tobias Strain. „Allerdings darf man niemals den Gegner unterschätzen. Bei uns ist noch sehr viel Luft nach oben. Unsere Abwehr muss besser und konsequenter stehen und an den Torabschlüssen müssen wir ebenso arbeiten.“ Gästetrainer Torsten Jörnd will es den Hausherren mit seiner Mannschaft so schwer wie möglich machen. „Wir wollen das ein oder andere Tor schießen und hinten natürlich so viele Gegentore wie möglich verhindern.“

Ebenfalls am Sonntag findet um 15 Uhr das Erstrundenrückspiel im ADAC Motoball-Pokal zwischen den MSF Tornado Kierspe und dem MSC Ubstadt-Weiher statt. Die Badener gewannen das Hinspiel klar mit 21:4 und stehen so gut wie sicher in der zweiten Runde. „Wir gehen mit Spaß und Vorfreude in dieses Spiel. Wir können dank des Hinspielergebnisses den jüngeren Spielern im Team Spielpraxis geben und uns weiterhin verbessern“, so Luca Böser vor dem Pokalspiel.

Die Partien des 2. Spieltags im Überblick:

Samstag, 1. April, 15 Uhr:

MBC Kierspe – 1. MSC Seelze

Samstag, 1. April, 16 Uhr:

1. MBC 70/90 Halle – MSC Jarmen

Samstag, 1. April, 17 Uhr:

MSC Malsch – MSC Philippsburg

Samstag, 1. April, 19 Uhr:

MSC Taifun Mörsch – MBV Budel

(Jugend, 16.30 Uhr)

Sonntag, 1. April, 15 Uhr:

MSC Comet Durmersheim – MSC Puma Kuppenheim

MSF Tornado Kierspe – MSC Ubstadt-Weiher (ADAC Motoball-Pokal)

Sonntag, 1. April, 15.30 Uhr:

MSC Pattensen – MSC Kobra Malchin