KSC unterliegt Zenit St. Petersburg

Karlsruhe (ps/mia). Der Karlsruher SC hat den Test gegen Zenit St. Petersburg mit 0:1(0:0) verloren. Der KSC war vor 10.000 Zuschauern beim russischen Vizemeister gut gestartet, Zenit übernahm aber bald die Spielführung. Nach einigen Schüssen aufs KSC-Tor, gab auch Koen van der Biezen nach Flanke von Selcuk Alibaz (28.) den ersten Torschuss für den KSC, der mit dem genesenen Reinhold Yabo spielte, ab.

Die 64. Spielminute brachte aber den Gegentreffer für den KSC. Salomon Rondon verwandelte einen Freistoß zum 1:0-Führungstreffer der Hausherren. „Es war ein sehr guter Test gegen einen Top-Gegner“, erklärte KSC-Manager Jens Todt. „Jeder Spieler konnte sich zeigen.“
Ab Dienstag bereiten sich die Karlsruher Profis dann im Trainingslager in Fügen mit weiteren Testspielen auf die kommende Saison vor.

Booking.com