KSC II: „Die Stimmung ist gut“

Karlsruhe (mia). Im ersten Testspiel hat die Oberligamannschaft des Karlsruher SC eine Niederlage hinnehmen müssen. 0:2(0:1) unterlag die Truppe von KSC II-Coach Stefan Sartori dem Regionalligisten FC Augsburg II. Sartori zeigte sich dennoch zufrieden. „Es war recht ordentlich, dafür dass Augsburg nächste Woche schon mit dem Spielbetrieb beginnt und zudem ein Regionalligist ist.“

Die erste Halbzeit sei ordentlich gewesen, die zweite Hälfte habe man gemerkt, dass ein Bruch durch die komplette Durchwechslung im Team zustande kam. Probleme habe der KSC II gegen die „abgezockten Spieler“ in der Offensive gehabt. „Da hatten wir keine Abstimmung und die Laufwege passten nicht.“ In der Offensive soll auch ein weiterer Stürmer noch helfen. Der wird noch gesucht.

Booking.com

Am Mittwoch geht es für alle Amateure des KSC ins Trainingslager nach Malsch. Dort steht in den Vormittagseinheiten Ausdauertraining, am Mittag Taktik an, sagt Sartori. „Wir sind eine junge Truppe, es macht großen Spaß“, so der Trainer. Natürlich fehle noch der Führungsspieler. „Wir werden unsere Lehren schon kriegen in den kommenden Testspielen.“ Da gebe es sicher die ein oder andere vor den Latz für die U23-Mannschaft. „Aber da gilt es, schnell wieder aufzustehen.“ Im Team gebe es sehr großes Entwicklungs-Potenzial und eine „super Stimmung“. Das Tempo sei hoch. Das will das Trainerteam nun herauskitzeln und ausbauen.  Dann wolle man sich in der Liga vom Tabellenende fernhalten und nach oben schauen.