abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

Bechtold, Brucker, Nikolay und Ragwitz starten bei den Junioren und U23 Europameisterschaften

(v.l:), Tim Bechtold Katharina Nikolay, Jette Brucker und Gesine Ragwitz wollen sich, kurz nach den Weltmeisterschaften, auf der europäischen Bühne teuer verkaufen. Foto: @Rheinbrüder

Karlsruhe (MaT). Vom 27. bis 30. Juli 2023 finden die Junioren und U23 Kanurennsport Europameisterschaften im portugiesischen Montemor o’Vehlo statt. Mit dabei sind auch die talentierten Athletinnen und Athleten der Rheinbrüder Karlsruhe, die bereits vor drei Wochen bei den Weltmeisterschaften ihr Können unter Beweis gestellt haben.

Die U23-Kanutin Gesine Ragwitz wird im Viererkajak über 500 Meter gemeinsam mit Josefine Landt aus Magdeburg, Katharina Diederichs aus Potsdam und Estella Damm aus Dresden antreten. Das Quartett konnte bereits bei der Weltmeisterschaft eine beachtliche Leistung erbringen und sich den Titel der Vize-Weltmeisterinnen sichern. Nun versuchen sie bei den Europameisterschaften nochmals die Weltmeisterinnen aus Ungarn zu attackieren. Darüber hinaus wird Gesine im Einerkajak über 500 Meter an den Start gehen. Bei der WM erreichte sie in dieser Disziplin einen hervorragenden Bronzerang und ist somit ebenfalls eine Medaillenanwärterin. „Die Vorbereitung für die EM war etwas kürzer als die für die WM, aber ich bin gut drauf. Meine Ziele sind nochmal gute Rennen zu fahren und den Wettkampf zu genießen.“, meinte die KIT-Studierende vor dem Abflug nach Portugal.

Canadierfahrer Tim Bechtold wird ebenfalls die Farben der Rheinbrüder Karlsruhe vertreten. Der erfahrene Kanute wird im Zweiercanadier über 500 und 1.000 Meter antreten und dabei von seinem Partner David Töpel aus Magdeburg unterstützt. Das Duo zeigte bereits bei der WM ihr Potenzial und verpasste nur knapp eine Medaille. In Montemor o’Vehlo wollen sie nun eine Spitzenplatzierung erreichen und sich in der internationalen Konkurrenz behaupten.

Im Einerkajak der Juniorinnen geht Jette Brucker an den Start. Sie wird über 200 Meter ihre Schnelligkeit unter Beweis stellen und im Zweierkajak über 500 Meter zusammen mit ihrer Partnerin Finja Hermanussen aus Hannover antreten. Bei der Weltmeisterschaft in Auronzo/Italien erreichte Jette in beiden Disziplinen den vierten Platz. In Montemor möchte auch sie nochmals die Gelegenheit nutzen, um den Angriff auf die Medaillenränge zu wagen.

Die Vizeweltmeisterin im Viererkajak der Junioren: Katharina Nikolay (Rheinbrüder Karlsruhe), Nele Reinwardt (Dresden), Leni Kliment (Langenprozelten) und Kim-Iva Albrecht (Neubrandenburg) werden auch in Portugal in der gleichen Besetzung an den Start gehen. Das Quartett wird alles daran setzen, ihren Erfolg von Auronzo zu wiederholen. Den Auftakt aus Karlsruhe Sicht, gibt am Donnerstagmorgen Tim Bechtold im Zweiercanadier über 1.000 Meter. Die Finalrennen finden am kommenden Samstag und Sonntag statt. Wir dürfen gespannt sein, wie sich die Athletinnen und Athleten der Rheinbrüder Karlsruhe in den verschiedenen Disziplinen auf dem europäischen Parkett schlagen werden.