abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

KSC: Schlüssel da – Vollständige Übergabe des BBBank-Wildparks wohl Ende des Jahres

Karlsruhe (mia). Der Karlsruher SC hat mit dem Eröffnungsspiel gegen den FC Liverpool einen „Riesen-Meilenstein“ geschafft, freute sich KSC-Geschäftsführer Michael Becker. Damit ende der Veränderungsprozess des KSC und nun beginne ein Verbesserungsprozess, so Becker. „In allen Bereichen“ will der KSC erstklassig werden, sodass irgendwann auf dem grünen Rasen nachgezogen werde. Dafür sei das Stadion eine wichtige Bedingung.

Seit dem Liverpoolspiel kann das Stadion vom KSC voll genutzt werden, komplett übergeben ist es aber noch nicht. Die Schlüsselübergabe fand statt, einer Nutzung steht nichts im Weg. Noch sind Arbeiten im Gange. „Eine vollumfängliche pachtvertragliche Übergabe des BBBank Wildpark hat noch nicht stattgefunden. Wir gehen nach jetzigem Zeitpunkt von einer Übergabe Ende dieses Jahres aus“, erklärt der Eigenbetrieb „Fußballstadion im Wildpark“ der Stadt Karlsruhe. Dann ist der KSC als Pächter auch zuständig für alles. Auch der Rasen wird voraussichtlich mit der vollumfänglichen Übergabe des Stadions übergeben. Ab der Übergabe ist der KSC dann auch für dessen Pflege verantwortlich.

Einige Tribünenteile, die schon länger genutzt werden, wie die Ost-, Süd- und Nordtribüne sind bereits an den KSC übergeben, ebenso wie weitere Teilbereiche des Stadions. Solange das Stadion noch nicht übergeben ist, bezahlt der KSC auch nicht die volle Pacht, sondern eine reduzierte Pacht, so der Eigenbetrieb „Fußballstadion im Wildpark“ weiter. Man sei in Abstimmung, wann der Pachtvertrag dann genau starte, so Becker.

So wird der KSC noch mit weiteren Bauarbeiten im Stadion leben müssen, damit das Stadion bald komplett übergeben werden kann.