KSC weiß: Es läuft nicht von alleine

KSC 001Karlsruhe (mia). KSC-Coach Markus Kauczinski hatte den Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC am Dienstag bei zwei Einheiten auf dem Platz, um sich intensiv auf das kommende Ligaspiel am Samstag gegen den MSV Duisburg vorzubereiten.

Während am Vormittag eine normale Einheit auf dem Plan stand, wurde nachmittags in zwei Gruppen trainiert. Ein Teil der Mannschaft trainierte mit dem KSC-Trainerteam Spielzüge dann ging es abwechselnd zum Athletiktraining auf den Nachbarplatz.

Booking.com

[adrotate group=“2″]

„Natürlich arbeiten wir Woche für Woche an unseren kleinen Fehlern, die wir noch gemacht haben. Es war ja wirklich nicht alles Gold was glänzt“, erklärte auch KSC-Keeper Dirk Orlishausen. „Daran wird jetzt weiter gearbeitet.“

Es gelte im Training weiter die Aggressivität zu forcieren. „Wir sind auf einem guten Weg.“ Der Sieg war wichtig für die Moral, so der KSC-Kapitän. Aber der KSC dürfe nicht denken, „es läuft von alleine“. „Wir haben genug Fehler gemacht, wo wir genug zu tun haben die abzuarbeiten.“

no images were found