KSC lässt keinen Zweifel: Erster Heimsieg soll her

KSC 028Karlsruhe (mia). Der Karlsruher SC nimmt den nächsten Anlauf auf den ersten Heimsieg. „Bevor irgendwelche Zweifel aufkommen, wir wollen gegen Duisburg gewinnen“, so KSC-Coach Markus Kauczinski bei der Pressekonferenz vor der Partie gegen den MSV Duisburg. Am Samstag, 13 Uhr empfängt der KSC den Zweitliga-Aufsteiger  im Wildparkstadion.

12000 Karten hat der KSC bereits verkauft für das zweite Heimspiel der Saison.

Booking.com

Dennis Kempe (Zerrung) wird definitiv ausfallen, Jan Mauersberger (Bluterguss) ebenso wie Sascha Traut, Matthias Bader, erklärte der KSC-Cheftrainer. Bei Enrico Valentini, der das erste Training am Donnerstag absolviert hatte, sei noch nicht klar ob er eine Alternative sei.

Gegen Frankfurt habe der KSC einen guten Auftritt hingelegt und nun gelte es, auch gegen Duisburg die Aggressivität, die Geschlossenheit, die Kompaktheit genau so an den Tag zu legen, so Kauczinski. Duisburg sei eine sehr kompakte Mannschaft, die sich dem KSC kämpferisch entgegenstellen werde.

[adrotate group=“2″]

Jeder muss sich neu beweisen

„Duisburg hat Qualität und Einiges zu bieten an Kampf. Darauf sind wir eingestellt“, so Kauczinski. Der KSC habe gut trainiert die Woche über und wolle am Samstag die „drei Punkte hier behalten“.

Für den verletzten Jan Mauersberger werde wohl Daniel Gordon spielen. Die Kritik habe er angenommen und gut trainiert, so Kauczinski. Generell habe jeder Spieler die Chance, sich in den Vordergrund zu spielen. „Jeder muss sich immer wieder neu beweisen.“

no images were found