KSC 2 empfängt Villingen- Arnaoutoglou geht

Karlsruhe (ps). der KSC II bestreitet am Sonntag das nächste Heimspiel der Hinrunde und empfängt den FC Villingen im Wildpark. Gegen die Gegner aus Südbaden soll am Sonntag ab 15 Uhr der dritte Sieg in Folge gelingen.
Der FC Villingen ist bereits ein bekannter Gegner in der Oberliga, gegen den sich die Karlsruher schon mehrfach beweisen mussten. In der letzten Saison entschied der KSC II das Hinspiel mit 4:0 für sich, in der Rückrunde trennten sich beide Teams mit einem torlosen Unentschieden.KSC II

Verbesserungen sind währenddessen in der personellen Situation der Mannschaft zu verzeichnen: Der seit Saisonbeginn verletzte Linus Radau absolvierte bereits wieder erste Laufeinheiten und kehrt langsam in den Trainingsbetrieb zurück. Ebenso beginnt Cheick Cisse nach seinem Kreuzbandriss in der nächsten Woche mit der Reha und kann so wieder die nötige Nähe zur Mannschaft aufbauen. Rückenprobleme plagen derzeit Tim Ronecker, der sich aktuell in Behandlung befindet und voraussichtlich nicht einsatzfähig sein wird, ebenso wie der verletzte Ferdinand Herfeldt.

Booking.com

Eine außerplanmäßige Vertragsauflösung hatte das Team ebenfalls noch zu verzeichnen. Panagiotis Arnaoutoglou aus Griechenland bekam in seinem Heimatland die Möglichkeit, beim Fußballverein Apollon Smyrnis mitzuwirken, wodurch gleichzeitig noch die finanzielle Unterstützung seiner Familie gewährleistet wird. Aus diesen Gründen wurde der Bitte des 19-jährigen zur Vertragsauflösung nachgekommen.