KSC startet mit Rumpftruppe in die Trainingswoche

Gouaida  KSC Karlsruhe (mia). Nur mit einer Rumpftruppe hatte der Karlsruher SC am Montag die neue Trainingswoche begonnen. Neben den KSC-Profis, die noch bei ihren Nationalteams weilen, fehlten auch die vier, die bei der U23 des KSC am Sonntagmittag spielten sowie einige angeschlagene Fußballer.

Auf Erwin Hoffer musste KSC-Coach Markus Kauczinski aus privaten Gründen verzichten, Daniel Gordon, Jonas Meffert (Adduktoren), Bjarne Thoelke (Achillessehnenreizung), Martin Stoll (Oberschenkel) fehlten verletzt. Bei Meffert sei es lediglich eine Vorsichtsmaßnahme, bis am Mittwoch alle Nationalspieler wieder mit von der Partie seien und man vollständig trainieren könne.

Booking.com

[adrotate group=“2″]

Dimitrij Nazarov stand derweil beim EM-Qualifikations-Spiel mit Aserbaidschan gegen Malta auf dem Platz. Beim 2:2-Unentschieden spielte er die ersten 70 Minuten. Marvin Mehlem wird derweil um 19 Uhr am Montag mit der deutschen U19-Nationalmannschaft gegen Niederlande spielen, Boubacar Barry und Grischa Prömel spielen mit der U20-Nationalmannschaft gegen Polen.

Die Leistungstests des KSC zeigten indes, „dass alles in Ordnung ist“. Es habe sich nach wie vor nichts Grundlegendes geändert, so der KSC-Coach. „Eigentlich ist alles im Lot.“

no images were found