U23-Trio der LGR verteidigt den deutschen Meistertitel

U23-Team mit_Unewisse, Becker, Wammetsberger v.l. Fotos: ps
U23-Team mit_Unewisse, Becker, Wammetsberger v.l.
Fotos: ps

Karlsruhe (ps). In Bad Liebenzell fand sich am gestrigen Sonntag ein Großteil unserer Top-Läufer ein, um bei den „Deutschen Straßenlaufmeisterschaften 10 Kilometer“ ein letztes Mal in diesem Jahr um Titellorbeeren zu kämpfen. Sehr starke Felder – angeführt von den nationalen Vorzeigeläufern Arne Gabius und Sabrina Mockenhaupt – präsentierten sich bei insgesamt guten Laufbedingungen in der Kurstadt im Nordschwarzwald, wo die geforderte Distanz in vier Runden beidseits der Nagold absolviert werden musste.

Den Anfang machte um 11.00 Uhr die Männerkonkurrenz, wo es für unsere Läufer um die Verteidigung des U23-Titels aus dem vergangenen Jahr ging. An der Spitze schlug der spätere Sieger Arne Gabius (Haspa Hamburg) zusammen mit den letztlich top-platzierten Amanal Petros (TSVE Bielefeld) und Philipp Pflieger (LG Regensburg) ein extrem schnelles Tempo an. Im Sog des folgenden, breiten Spitzenfeldes zeigte dabei Jan Lukas Becker, der erst vor zwei Wochen über 3.000 Meter Hindernis überzeugt hatte, eine herausragende Leistung im Trikot der LGR. In neuem Kreisrekord von 29:48min blieb er erstmals unter der 30 Minuten-Marke und belegte am Ende in der U23-Einzelwertung einen etwas undankbaren vierten Platz.

Booking.com

[adrotate group=“2″]

Extrem gut aufgelegt war auch Felix Wammetsberger, der in 30:35min seinen bisherigen Hausrekord um mehr als eine Minute steigerte und im ersten Juniorenjahr mit Platz 9 gleich unter den Top Ten finishte. Nicht ganz so gut lief es für Frederik Unewisse, der bereits ab der zweiten Runde körperlich angeschlagen war und sich am Ende zu aus seiner Sicht sicherlich enttäuschenden 31:45min durchquälte. Damit erreichte das LGR-Trio eine sehr gute Gesamtzeit von 1:32:08Std., holte in der Männerwertung Bronze und feierte eine souveräne Titelverteidigung in der Altersklasse U23! Den im letzten Jahr aufgestellten Badischen Rekord verpassten sie dabei um ganze fünf Sekunden.

Gute Leistungen zeigten auch Joshua Sickinger, der nur neun Sekunden hinter Fredi das Ziel erreichte, sowie Joshua Klein, der als U20-Athlet in 34:46min wichtige Erfahrungen sammelte.

Um 12.00 Uhr wurde schließlich das Frauenfeld auf die Strecke geschickt, dem von Beginn an die für Braunschweig startende Äthiopierin Fate Tola Geleto (LG Braunschweig) ihren Stempel aufdrückte und Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg) sowie Shootingstar Alina Reh (TSV Erbach) auf Distanz hielt. Als tolle Achte konnte LGR-Topläuferin Melina Tränkle in dem hochklassig besetzten Feld am Ende der vier Runden mit neuem Kreisrekord von 34:37min vollständig überzeugen. Fast schon sensationell gut präsentierte sich eine knappe Minute dahinter Simone Raatz, die nach ihrer Babypause zu hervorragenden 35:29min lief, damit Bronze in der Altersklasse W35 erreichte und einen beeindruckenden Wiedereinstieg auf nationaler Bühne feiern konnte. In guten 38:16min vervollständigte Lena Knirsch mit neuer U20-LGR-Bestmarke die Frauenmannschaft, die in 1:48:22Std. ebenfalls einen neuen Kreisrekord setzte.

Nur wenige Sekunden hinter Lena erreichte die noch ein Jahr jüngere Johanna Krischke das Ziel, die in 38:27min ein außerordentlich starkes Debüt über die 10 km-Distanz hinlegte. Gemeinsam mit Franziska Stemmer, die auf 42:08min kam gewann das WU23-Team der LGR in neu gesetzter Kreisrekordzeit von 1:58:51Std. schließlich Mannschaftssilber. Jeweils mit pers. Bestleistungen komplettierten zudem Franziska Pfeifer (39:11min) und Verena Gempper (40:40min) die LGR-Läufergruppe.

 

Ergebnisse: http://www.leichtathletik.de/ergebnisse/wettkampf-resultate/wettkampf-resultat/detail/dm-strasse-10-km-1/

Laufreport: http://www.laufreport.de/archiv/0915/badliebenzell/badliebenzell.htm