abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

Nachwuchstalente wirbeln in Gemmingen

Foto: VR-Talentiade Hallenturnier (Quelle: bfv)

Gemmingen (badfv). Badens beste Fußballer der Jahrgänge 2011 und 2012 absolvierten ihr Stützpunktturnier in der Gemminger Kraichgauhalle. Das Turnier des jüngeren Jahrgangs gewann der STP Eppelheim, bei den 2011ern war der SV Sandhausen siegreich.

Am vergangenen Samstag veranstaltete der Badische Fußballverband die VR-Talentiade-Turniere der Jahrgänge 2011 und 2012. Schauplatz für die beiden Hallenturniere war die Gemminger Kraichgauhalle. „Erst einmal möchte ich dem SV Gemmingen ein Dankeschön für die reibungslose Organisation aussprechen“, betonte Badens DFB-Stützpunktkoordinator Daniel Kufner bereits in seiner Begrüßung. Er durfte sich über einen rundum gelungenen Tag in der modernen Sporthalle freuen. Die jungen Spielerinnen und Spieler taten ihr Übriges und hatten richtig Spaß am Kicken. Von morgens um 9 Uhr, als die 2012er starteten, bis in den frühen Abend hinein, als die 2011er ihre Siegerehrung beendet hatten, herrschte Hochbetrieb in der Kraichgauhalle. Rund 150 Talente aus den zehn verschiedenen Stützpunkten in Baden spielten bei den Jüngeren (2012er-Jahrgang) nach Futsal-Regeln ihren Turniersieger aus. „Was mich besonders gefreut hat, war die Art und Weise, wie die Jungen und Mädchen zur Sache gegangen sind. Da war im positiven Sinne richtig Feuer drin“, zeigte sich Kufner angetan von dem hochmotivierten Nachwuchs. Neben den Trainern, Spielerinnen und Spielern, verfolgten die Eltern der Kinder und auch der ein oder andere Scout den Turniertag. Ebenfalls unter den Gästen war mit Damir Dugandzic der Sportliche Leiter des DFB-Talentförderprogramms, der von 2007 bis 2018 als Stützpunktkoordinator für den bfv tätig war.

Bei den Jüngeren gab es zuerst eine Gruppenphase, nach der die jeweils beiden Top-Platzierten das Halbfinale erreichten und die nachfolgenden Teams die Ränge fünf bis acht ausspielten. Im kleinen Finale schlugen die Sinsheimer den Neckarelzer Stützpunkt knapp mit 2:1 und im großen Finale setzte sich mit Eppelheim die beste Mannschaft 1:0 gegen Forst durch.

Bei den 2011ern spielten je drei Stützpunkte zusammen in Regio-Teams, außerdem schickten die NLZ-Vereine der TSG Hoffenheim und des SV Sandhausen eine Mannschaft ins Rennen. Der Stützpunkt Heilbronn aus dem württembergischen Nachbarverband vervollständigte das Teilnehmerfeld als Gast. Die sechs Teams spielten alle je einmal gegeneinander. Völlig souverän sicherte sich Sandhausen den Turniersieg und gewann alle seine fünf Spiele. Dahinter folgte Hoffenheim mit vier Siegen.

„Diese Turniere sind sehr wichtig für uns, um Leistungsvergleiche zwischen unseren verschiedenen Stützpunkten zu bekommen und gleichzeitig erkennt unser Nachwuchs von selbst, wie der jeweilige Leistungsstand ist und was es zu verbessern gilt“, stellte Kufner die Bedeutung dieser verbandsinternen Wettbewerbe heraus.

Die VR-Talentiade, die von den Volksbanken und Raiffeisenbanken gefördert wird, unterstützt die Fußballverbände in Baden-Württemberg bei einer ihrer zentralen Aufgaben, der Talentförderung. Über die drei Ebenen der VR-Talentiade sollen Fußballtalente im frühen Alter entdeckt und anschließend gezielt einer Förderung durch die drei Fußballverbände in Baden-Württemberg (Badischer, Südbadischer und Württembergischer Fußballverband) zugeführt werden. Die VR-Talentiade fügt sich nahtlos in eine seit vielen Jahren in allen drei Verbänden bestehende Talentförderstruktur mit DFB-Stützpunkten und Mädchen-Fördergruppen ein.

Ergebnisse der VR-Talentiade-Turniere 2023

Jahrgang 2011

  1. SV Sandhausen
  2. TSG Hoffenheim
  3. Regio-Mittelbaden
  4. Regio-Odenwald
  5. Stützpunkt Heilbronn
  6. Regio-Rhein-Neckar

Jahrgang 2012

  1. STP Eppelheim
  2. STP Forst
  3. STP Sinsheim
  4. STP Neckarelz
  5. STP Pforzheim
  6. STP Mannheim-Rheinau
  7. STP Karlsruhe-KIT
  8. STP Karlsruhe-Schöneck

Foto: VR-Talentiade Hallenturnier (Quelle: bfv)