GEQUOS verstärken sich auf dem Flügel

Karlsruhe (ps).  Gut vier Wochen vor Saisonstart nimmt der Kader der KIT SC Gequos weiter Formen an. Der 1,96 Meter große kroatische Flügelspieler Luka Drezga wird in Zukunft im Trikot der Gequos auf Punktejagd gehen. Zuletzt war der 28-Jährige in der ersten slowakischen Liga aktiv. Am Mittwoch ist er zum Kader gestoßen. Ausschlaggebendes Argument für sein Engagement in der Fächerstadt war für Drezga die Verbindung aus Basketball und Universität. Er wird am KIT sein Informatik-Studium fortsetzen.

„Luka Drezga passt perfekt in unser Konzept, da er KIT sein Studium mit dem Sport verbinden möchte. Er wird uns flexibler und stärker machen“, sagt Gequos -Manager Zoran Seatovic über seinen Neuzugang. Der 28-Jährige ist auf den Positionen 2 und 3 einsetzbar – zuletzt machte er sich in der Slowakei mit durchschnittlich 16,6 Zählern als zuverlässiger Punktesammler einen Namen. Nach Center Denis Vrsaljko, Dario Redzovic, Simon Schmitz und Fabian Ristau ist Drezga der fünfte Neuzugang der Gequos.

Booking.com

[adrotate group=“2″]

Ein echter Härtetest mit Derbycharakter erwartet die Truppe um Headcoach Jaivon Harris am kommenden Wochenende. Am 12. und 13. September treten die Karlsruher in Elchingen beim Massziv ProB Cup an. Neben Gastgeber ScanPlus Baskets Elchingen stehen dort der letztjährige ProA-Ligist Team Ehingen Urspring sowie die BG Karlsruhe auf dem Parkett. „Für uns ist das zum jetzigen Zeitpunkt eine gute Standortbestimmung“, sagt Seatovic. Beim Kräftemessen in Ehingen wollen die neu zusammengestellten GEQUOS gegen starke Konkurrenz zeigen, wo sie nach der bisherigen Vorbereitungszeit stehen und mitnehmen, woran sie in den nächsten Wochen intensiver arbeiten müssen. Das erste Spiel bestreiten die Gequos am Samstagabend um 20 Uhr gegen die Gastgeber.