TVK setzt Erfolgsserie fort – Vierter Sieg im vierten Spiel

Ziegenhagen104Karlsruhe-Knielingen (ps). Der TV Knielingen setzte auch gegen den TSV Rot seine Siegesserie in Badenliga fort. Mit 32:25 (17:11) gewann die Job-Sieben erneut souverän, so der Bericht des TVK.

Beide Mannschaften waren ersatzgeschwächt angetreten. Dies konnte die Knielinger Sieben aber erneut besser kompensieren als der Gegner. Immerhin konnte TVK-Trainer zwölf gesunde Spieler ins Rennen schicken – in der Vorwoche waren es beim Auswärtssieg in Neuenbürg nur zehn gewesen. Bereits nach wenigen Spielminuten zogen die sehr konzentriert agierenden Knielinger auf 7:2 weg (12.). Eine TVK-Unterzahl nutzten die Gäste aber um auf 8:5 heran zu kommen. Der Knielinger Vorsprung lag dann aber auch nie unter drei Treffer. In der Endphase erhöhte sich dieser aber sogar noch auf sechs Tore, als man über den 13:10-Zwischenstand zum 17:11 zur Pause kam.

Booking.com

[adrotate group=“2″]

Auch im zweiten Spielabschnitt waren es die Knielinger, bei denen sich erneut alle Mannschaftsteile gut einbrachten, die die Akzente setzten. Einen Gala-Tag erwischte Benny Borrmann, der zehnmal ins Netz des TSV traf. Mit dem 22:12 war die Differenz erstmals auf zehn Tore angewachsen. Knielingen spielte in Abwehr und Angriff konzentriert weiter und so mussten die Gäste nach dem 27:15 (43.) gar ein Debakel befürchten. Auch eine kurze Deckung für TVK-Spielmacher Timo Bäuerlein brachte keine Entlastung. Mit dem 30:18 war der Vorsprung der Job-Sieben immer noch sehr komfortabel. Dass die Mannschaft des TSV Rot, die vor einer Woche noch den Titelmitfavoriten Hockenheim geschlagen nach Hause schickte, guten Handball spielen kann, zeigte sie dann allerdings erst gegen Ende der Begegnung. In den letzten zehn Spielminuten verkürzten sie noch einmal und hielten die Niederlage in erträglichen Bahnen. Am klaren Erfolg der Fächerstädter, die über 50 Minuten einen absolut überzeugenden Auftritt hinlegten, änderte sich nichts mehr.

[adrotate group=“2″]

Tobias Job konstatierte nach dem zweiten Heimspielsieg seines Teams: „Wenn wir mal die letzten zehn Minuten weglassen, haben wir eine gutes Spiel gezeigt, mit dem ich absolut zufrieden sein kann. Zumal wir durch das verletzungsbedingte Fehlen von Jochen Rabsch und Dominik Hartstern weiterhin einen engen Kader zur Verfügung haben.“

Kader TV Knielingen: Florin Panazan (Tor), Sascha Helfenbein (Tor), Timo Bäuerlein (3/1), Benny Borrmann (10/2), Patrick Ebel (4), Tobias Duthweiler (3), Nicolai Weis, Jochen Werling (3), Julian Oberst, Fabian Meinzer, Philipp Ulrich (5), Felix Kracht (4).