KSC U19 fährt nach Nürnberg – „Wir können uns gleich messen“

KSC U9 - VfB 002Karlsruhe (mia). Nach dem Trainertausch zwischen der U19 und U17 des Karlsruher SC, steht für die KSC A-Junioren am Samstagmittag, 14.30 Uhr, das Auswärtsspiel gegen den Tabellenfünften 1. FC Nürnberg an. Für den neuen KSC U19-Coach Lukas Kwasniok standen bisher zwei Trainingseinheiten mit seinem neuen Team auf dem Plan plus ein Abschlusstraining am Freitagnachmittag.

[adrotate group=“2″]

Booking.com

„Es ist natürlich schwer, irgendwelche Planspiele überstülpen zu wollen. Aber insgesamt glaube ich, dass die zwei Einheiten richtig positiv waren. Jetzt müssen wir schauen, egal wie, in die Punkte zu kommen.“

Leichte Spiele habe er in den Jahren U17-Bundesliga auch nicht erlebt, so Kwasniok, von daher werde es auch am Wochenende nicht leichter werden. „Das gute ist vielleicht, dass wir am Wochenende gleich einen Gegner vor der Brust haben, der wirklich gut ist.  Wir können uns gleich messen.“

Bei seinem großen Kader wiegen Verletzungen nicht so schwer. „Ich muss so oder so Spieler aus dem Kader streichen, was die schwierigste Entscheidung ist. Die Jungs haben es sich verdient dabei zu sein, nach den beiden Einheiten.“