TG Neureut: Ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann

 Quelle: Anna-Lina Hantl | TG Neureut
Quelle: Anna-Lina Hantl | TG Neureut

Neureut (ps). Beim Spiel gegen die HSG Walzbachtal zeigten die Neureuter Damen eine souveräne Leistung. Zu Beginn musste die Mannschaft zwar ein paar unnötige Ballverluste einstecken, mit einer sicheren Abwehr konnten diese allerdings wieder ausgeglichen werden. Im Laufe der ersten Halbzeit bauten die Neureuter Mädels stetig den erkämpften Vorsprung aus und gingen mit 19:12 Toren in die Halbzeitpause, so die Pressemeldung der TG.

TG Neureut : HSG Walzbachtal 39:24 (19:12)

Booking.com

Wichtig war nach der 10 minütigen Pause, dass die Konzentration für die zweite Hälfte des Spiels aufrecht erhalten bleibt, denn die gegnerische Mannschaft konnte nahezu jede Unachtsamkeit in Torchancen umwandeln. Doch die Mädels blieben wach und so gelang es ihnen auf 15 Tore davonzuziehen. Letztendlich gewann die Mannschaft verdient mit 39:24 Toren.

 [adrotate group=“2″]

Nächstes Wochenende wird die TG Neureut in Stutensee zu Gast sein. Spielbeginn ist um 15:30 Uhr. Wir freuen uns über Unterstützung!

Für die TG spielte:

Julia Vollmer (TW), Elisabeth Pastor Castro (TW), Nina Treml (15/5), Jana Dickebohm (8/4), Gabriele Birn (4), Eva Karpf (4), Alice Pawletta (4) Anna Pfaff (2/1), Sabrina Crocoll (1), Amelie Klaiber (1), Anja Ihle, Hannah Jäger

Damen 1: Heimspielsieg gegen den Zweitplatzierten Aufsteiger TV Schriesheim
TG Neureut – TV Schriesheim 28:26 (15:11)

Diesen Sonntag starteten die 1. Damen bei ihrem Heimspiel gegen den TV Schriesheim. Schriesheim, der diesjährige Aufsteiger, hat sich in der Badenliga bisher gut geschlagen und war bis Sonntag auf dem zweiten Platz der Tabelle. Daher war das ein wichtiges Spiel für die Neureuterinnen, das um jeden Preis gewonnen werden musste.

Die Neureuter Damen begannen die erste Halbzeit hoch motiviert, doch der Anfang war schwer. Die Gastgeber konnten zwar von Anfang an einen Vorsprung erspielen doch mehr als ein Tor schafften sie sich nicht abzusetzen. Durch die offensive 5-1 Deckung der Schriesheimerinnen machten unsere Damen viele Fehler und der Druck aufs Tor fehlte. Im Laufe der ersten Halbzeit verdichtete sich die Neureuter Abwehr und unsere Damen standen kompakter. In Kombination mit der starke Leistung der Torfrau Sarah Thomas konnten die Neureuter Damen nun ein schnelles Spiel nach vorne machen und dank vieler verwandelter Konter mit einem vier-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause gehen (15:11 ).

[adrotate group=“2″]

Zu Beginn der zweiten Halbzeit knüpften unsere Damen an ihr starkes Spiel an und der Vorsprung konnte auf fünf Tore erweitert werden. Doch in der 40. Minute standen die Neureuterinnen infolge zweier Zeitstrafen plötzlich nur noch zu viert auf dem Feld, was der Schriesheimer Angriff ausnutzte. Daher gelang es den Gästen auf einen Gleichstand von 20:20 aufzuholen. Doch das ließen sich die Neureuter Damen nicht gefallen und sie setzten sich wieder durch drei schnelle Tore in Folge von ihren Gegnern ab. Diesen Vorsprung zu halten war schwer und sie mussten kämpfen bis zum Schluss. Doch durch Teamgeist und starken Willen konnten die Neureuterinnen dieses Heimspiel mit letztlich zwei Toren Vorsprung für sich entscheiden. (28:26)

Nächsten Sonntag geht es für unsere Damen in das weit entfernte Königshofen Sachsenflur, wo sie das letzte Spiel für dieses Jahr bestreiten werden. Das Ziel dafür ist natürlich, einen Sieg mit nach Hause zu bringen um mit einem positiven Ergebnis in die Winterpause zu gehen.

Es spielten:

Im Tor: Sarah Thomas, Anna-Lina Henkenhaf

Im Feld: Jill-Eileen Oberst, Sabrina Müller (2), Kathrin Häcker (1), Viola Langer (8/2), Anna Pfaff (1), Jenny Drausnigg (4/2), Julia Kunzmann (2), Antje Bremer (1), Martina Pyko, Sophie Kochendoerfer (1), Jana Jung (7/3), Alena Jödicke (1)