BG gewinnt Zitterpartie

BG Karlsruhe 009Karlsruhe (ps). Am vergangenen Samstag konnte die BG ihr erstes Spiel der Rückrunde in Saarlouis gewinnen. Vor drei Wochen noch gelang der BG zuhause ein dominanter und klarer 107:66 Sieg gegen die Royals, die es den Karlsruhern dieses mal nicht ganz so einfach machen sollten.

In einer intensiven und körperlichen Partie, in der man schon in der ersten Halbzeit Aaron Schmitz verletzungsbedingt verlor, in der zweiten Halbzeit auch noch größtenteils auf Jeremy Black verzichten musste, konnte die BG nach anfänglichen Schwierigkeiten ihrer Favoritenrolle gerecht werden und führte zur Halbzeit bereits deutlich.

Booking.com

Diesen Vorsprung konnte man im Verlauf des 3. Viertels sogar noch erhöhen, bevor die Saarländer unter der Führung von Ricky Easterling ein beeindruckendes Comeback starten konnten, mit dem sie sogar kurz vor Schluss den vorherigen Vorsprung der BG egalisieren konnten. So kam es zu einer spannenden Schlussphase, bei der die Spieler beider Teams von der aufgeheizten Stimmung auf der Tribüne nach vorne gepeitscht wurden. Wenige Sekunden vor Schluss stand es 81:81 und das Heimteam war in Ballbesitz, so die Pressemeldung der BG.

Doch sowohl der rausgespielte Wurf dieses Angriffs als auch der Korbleger nach dem Offensivrebound fanden ihren Weg nicht in den Korb. So sicherte sich Marcus Smallwood den Rebound, dribbelte nach vorne und wurde dabei von Easterling am Trikot gezogen. So entschieden die Schiedsrichter 0,5 Sekunden vor Spielende auf ein unsportliches Foul. Den ersten Freiwurf setzte Smallwood noch daneben, aber mit dem erfolgreichen zweiten Freiwurf und dem darauffolgenden Ballbesitz für die BG war das Spiel knapp mit 82:81 gewonnen.

[adrotate group=“2″]

Da es technische Probleme in Saarlouis gab, gibt es im Moment kein Scouting, dieses wird nachgereicht.