KSC-Innenverteidigung dezimiert

Karlsruhe (mia). Die Innenverteidigung des Karlsruher SC stellt sich nahezu von selbst auf, wenn der KSC am Samstag beim Tabellenschlusslicht MSV Duisburg antritt.

KSC-Innenverteidiger Daniel Gordon brach am Mittwoch das Training ab und fehlte auch am Donnerstag. Er gehe davon aus, in der nächsten Woche wieder zu trainieren. „Der Oberschenkel ist fest“, erklärte Gordon am Donnerstag.

Booking.com

Bjarne Thoelke befindet sich bereits im Lauftraining und hofft, dass er nach einem positiven Ergebnis einer weiteren Untersuchung in der nächsten Woche mit der Platzreha beginnen kann.

Während KSC-Keeper Dirk Orlishausen mit eingeklemmtem Nerv das Training abbrach – „nichts Tragisches“ gab er Entwarnung, fehlte Erwin Hoffer dagegen aus privaten Gründen.

 

[adrotate group=“2″]

 

KSC-Training 11. Februar: