TSV Berghausen unterliegt Ludwigsburg

Karlsruhe (ps). Im heutigen Heimspiel erwarteten die TSV Damen den Tabellenzweiten, gegen den man im Hinspiel deutlich unterlegen war. Große Chancen konnte man sich nicht ausrechnen, aber ganz klar war, die deutliche Niederlage aus dem Hinspiel vergessen zu machen und dann mal schauen, was vielleicht doch gegen starke Ludwigsburgerinnen drin ist, so die Meldung des TSV (TSV Berghausen – BSG Ludwigsburg 55:68)

Leider verlief dann das erste Viertel gleich alles andere als nach diesem Plan. Man verschlief den Anfang, hielt gegen die aggressive Verteidigung von Ludwigsburg nicht dagegen und kassierte viele Punkte von den Gegnern. Mit 6 : 22 ging man in die Viertelpause.

Booking.com

Im zweiten Viertel lief es gefühlt zwar besser, weil die eigenen herausgespielten Körbe fielen, dennoch ließ man wieder 22 Punkte von Ludwigsburg zu und so stand es zur Halbzeit eigentlich schon deutlich 22:44. Aber die „gefühlte Verbesserung“ vom zweiten Viertel sollte nicht getäuscht haben und so startete man motiviert in die zweite Hälfte. Mit einer guten Defense und vorallem viel mehr Mut und Einsatz im Angriff, entschied man das dritte Viertel für sich und verkürzte auf 45 : 61.

Auch im letzten Viertel blieb man dran, und konnte nochmal auf einen Zehnpunkterückstand verkürzen, aber mehr ließen uns die Ludwigsburgerinnen nicht am Sieg schnuppern.

Nach deutlicher erster Halbzeit für Ludwigsburg, ging die zweite Halbzeit mit 33:24 an die Berghausener Damen. Wer weiß, was doch heute drin gewesen wäre, wenn man von Beginn an konsequenter und mutiger gespielt hätte.

Die zweite Halbzeit bestätigt auf jeden Fall den Aufwärtstrend der letzten Spiele und so geht man selbstbewusst an die nächsten Herausforderungen.

Für den TSV spielten: Rebel (2), Fody (8), Rocha-Ferreira (13), Pelzl (4), Amrhein (6), Hahn (2), Mittnacht (8), Barth (7), Nikitsina (5)