KSC nimmt Favoritenrolle an

Karlsruhe (mia). Wenn der Karlsruher SC am Sonntagmittag, 16 Uhr, beim 1. FC Neubrandenburg zur ersten Pokalrunde antritt, werden den KSC rund 600 Fans unterstützen gegen den Oberligisten.

„Wir sind klarer Favorit und nehmen das auch an“, erklärt KSC-Coach Markus Kauczinki, der einzig auf Selcuk Alibaz (Schlag auf die Rippen) verzichten muss. Für ihn wird der KSC-Übungsleiter Dimitrij Nazarov mit nach Neubrandenburg nehmen.

Booking.com

Jedes Spiel hat sein Tücken

Gegen einen Oberligisten dürfe man nicht sagen, „wir schauen mal“, sondern „wir fahren hin, um zu gewinnen“.  „Wir wollen das Tempo hoch halten und das Spiel machen“, so der Cheftrainer des KSC, der weiß, dass auch dieses Spiel seine Tücken haben kann. Schon zu oft haben „kleine Mannschaften“ sich zum Pokalschreck gemausert.

„Wir müssen aufpassen und haben uns vorbereitet.“ Neubrandenburg sei ein kompakter Gegner, der den Ball halten kann. „Sie werden auf Konter spielen und defensiv stehen“, erwartet Kauczinski.