KSC U19 will fokussiert und clever zum Sieg

KSC U19 FCI 025Karlsruhe (mia).  Die A-Junioren des Karlsruher SC treten am Sonntag, 13 Uhr, beim Tabellenelften 1. FC Saarbrücken an. Der KSC, Platz 13, muss unbedingt siegen. Nach dem Auftritt des KSC zuhause gegen Ingolstadt, ist Coach Lukas Kwasniok aber überzeugt, das dies auch gelingen wird: „Wir sind in der Lage in den kommenden Spielen, die nötigen Punkte zu holen.“

Woche für Woche sei es das Gleiche. „Die gleiche Voraussetzung mit einem Unterschied, Mehlem und Hoffmann sind gesperrt, daher gibt es Veränderungen.“ Aber wenn es der KSC ohne die beiden Spieler schaffe zu gewinnen, „packen wir es erst recht“. Denn die beiden gehören zu den Leistungsträgern der KSC U19. „Ich habe einen Stamm von 15 – 16 Spielern, auf die ich mich richtig verlassen kann. Die sind gut.“

Booking.com

Dass in der Bundesliga individuelle Fehler werden bestraft, ist klar. Aber diese sind auch nur schwer abzustellen. „Das muss der Spieler schaffen. Wir müssen in den letzten zehn Minuten absolut fokussiert sein und banal, ohne jedes Risiko Fußball spielen. Das hat uns in München ausgezeichnet. Da haben wir es clever runter gespielt, die letzten fünf Minuten an der Eckfahne verbracht. Die Cleverness müssen wir im Fall einer Führung auch 15 Minuten an den Tag legen.“

Cleverness und Selbstvertrauen fehlten bisher, wenn die U19 in Führung gegangen war. Zeit hat der KSC aber nicht mehr viel. „Wir können uns drehen und wenden wie wir wollen. Fakt ist wir müssen unsere Punkte machen. Am Ende brauchen wir die Punkte.“