TTBL: ASV glücklos an der Weser

Karlsruhe (ps). Wie ein roter Faden zieht sich das immer wieder gleiche Muster für den ASV durch die Saison: Zwar spielen die ASV-Youngster gut mit, stehen jedoch am Ende mit leeren Händen da. Selbst die Tatsache, dass Werder auf seine Nr. 1, Bastian Steger, verzichtete konnte der ASV nicht ausnutzen und kassierte eine herbe 3:0 Niederlage, so die Meldung des ASV (TTBL: SV Werder Bremen – ASV Grünwettersbach           3:0).

Zu Beginn erwischte WM-Held Sam Walker gegen Hunor Szocs einen schwachen Start und lag schnell mit 0:2 Sätzen ins Hintertreffen. Zwar konnte sich Sam dann steigern, doch mehr als ein Satzgewinn sprang für den jungen Engländer nicht mehr heraus.

Booking.com

Alvaro Robles spielte im Anschluss gegen Kirill Skatchov zunächst groß auf und konnte die beiden Auftaktsätze souverän für sich verbuchen. Dann jedoch hatte der Iberer im ASV-Trikot sein Pulver verschossen und blieb im Anschluss mehr oder weniger chancenlos.

Auch Joao Geraldo ereilte das gleiche Schicksal wie seine Mitstreiter. Gegen den routinierten Constantin Cioti hielt er lange Zeit gut mit, um dann im finalen Durchgang mit 8:11 zu unterliegen.

Da zeitgleich der TTC Hagen beim TTC Grenzau mit 3:2 siegte, wird der ASV die rote Laterne wohl mit ins Ziel seiner ersten TTBL-Saison tragen.