ASV Grünwettersbach: Geplatzte Meisterschaftsträume

Karlsruhe (ps). Einen herben, wahrscheinlich sogar entscheidenden Rückschlag im Titelrennen musste die ASV-Reserve im Nordbaden-Derby beim TTC Weinheim hinnehmen. Da zeitgleich Rivale Grenzau 2 seine Partie in München gewinnen konnte, beträgt der Rückstand des ASV auf die Westerwälder nunmehr drei Zähler. Der ASV ist also auf Schützenhilfe aus Jena und Mainz angewiesen, will er am Ende der Saison den Platz an der Sonne innehaben, so die Meldung des ASV (3. Bundesliga: TTC Weinheim – ASV Grünwettersbach 2 6:3).

Bereits in den Doppeln bahnte sich das Unheil an, als Zibrat/Erlandsen in der Verlängerung des 5. Satzes an Rasmussen/Majoros scheiterten und auch Bluhm/Spieß gegen Baum/Mayer passen mussten. Auch im Spitzenpaarkreuz blieben die Gäste ohne Punkt, denn sowohl Geir Erlandsen gegen Eric Jouti, als auch Jan Zibrat gegen Bence Majoros mussten im Entscheidungssatz passen. Marlon Spieß konnte den ersten Punkt für seine Farben erspielen, als er sich in drei engen Sätzen gegen Tobias Rasmussen durchsetzen konnte. Doch Florian Bluhm unterlag gegen Björn Baum nachdem er den Auftaktsatz gewonnen hatte in den drei Folgesätzen jeweils mit 12:10, so dass die Hausherren komfortabel mit 5:1 führten.

Booking.com

Zwar gelang im zweiten Durchgang Jan Zibrat und Geir Erlandsen jeweils ein Sieg gegen Eric Jouti bzw. Bence Masoros, doch der an diesem Nachmittag glücklose Florian Bluhm musste auch sein zweites Einzel, diesmal mit 9:11 im 5. Satz gegen Björn Baum abgeben.