KSC spielt 2:2 gegen Bundesligist Mainz

DSC_9056_KSC in SpanienMainz/Karlsruhe (mia). Das Testspiel in Mainz endete für den Karlsruher SC mit einem 2:2-Unentschieden. Der KSC war mit dem Tor von Vadim Manzon in der 28. Spielminute gegen den Bundesligisten in Führung gegangen.

Nachdem Trauts (38.) Elfmeter vom Mainzer Schlussmann gehalten werden konnte, glich Danny Latza kurz vor dem Pausenpfiff aus.

Booking.com

Nach dem Seitenwechsel holte Erwin Hoffer (54.) einen erneuten Strafstoß heraus. Der Gefoulte wollte ihn selbst schießen und legte ihn aber am Mainzer Tor vorbei. Nur sechs Minuten später aber zappelte der Ball im Tor der Gastgeber. Mohamed Gouaida hatte nach Vorarbeit von Vadim Manzon zum 2:1 eingeschossen.

Aaron Sydel (70.) glich wenig später zum 2:2 aus und Dirk Orlishausens Glanzparade war es zu verdanken (78.), dass Philipp Klement nicht auf 3:2 für Mainz erhöhen konnte. So blieb es beim 2:2.

Der KSC war mit den U19-Akteueren Niklas Hoffmann, Marin Sverko und David Reith angetreten und hatte Manuel Gulde und Bjarne Thoelke zur Schonung zuhause gelassen.

KSC: Orlishausen  – Sverko (62. Veith), Gordon (62. Hoffmann), Stoll, Traut – Gouaida (72. Valentini), Peitz, Meffert, Fahrenholz (46. Yamada) – Manzon, Hoffer.