KSC-Coach: „Wir sind in der Lage zu gewinnen“

KSC 013Karlsruhe (mia). Seit 1992 hat der Karlsruher SC auf dem Betzenberg nicht mehr gewinnen können. Zwar hatte der KSC einige Punkte bei Unentschieden aus Kaiserslautern entführen können, ein Dreier blieb den Badenern nach 92 im Derby auswärts aber nicht vergönnt.

„Warum nicht“, so KSC-Coach Markus Kauczinski auf die Frage, ob es denn nicht an der Zeit wäre, dies zu ändern. „Wir sind in der Lage dazu. Alles andere wird man sehen“, so der Cheftrainer, der ein heiß umkämpftes Spiel erwartet.

Booking.com

„Derby ist etwas besonderes.“ Im Training auf das Sonntagspiel (13.30 Uhr) hatte der KSC am Mittwoch Elf gegen Elf spielen lassen. Vadim Manzon, dessen Mannschaft einen 0:2 Rückstand gegen die A-Elf aufgeholt, aber letztlich 2:3 verloren hatte, brach mit Oberschenkelproblemen ab.

Dennis Kempe fällt weiterhin aus. Grund zu ändern hat Kauczinski nicht, auch wenn Dominic Peitz seine Sperre abgesessen hat. Gegen 1860 hatte alles gut funktioniert, so Kauczinski. „Aber es geht weiter, es  bleibt nicht stehen. Vielleicht ist einer müde“, dann könne es auch Wechsel geben.

Sicher sei, dass man diese Woche alles trainiere „was man braucht“.  „Wir werden Kleinigkeiten machen, Aktionsschnelligkeit im Raum und am Freitag Standards.“

KSC-Training am 6. April