KSC U19 will VfB Stuttgart auf jeden Fall besiegen

DSC_7451_KSC U19 - DarmstadtKarlsruhe (mia). Bereits am Samstagnachmittag könnte für die A-Junioren des Karlsruher SC der Nichtabstieg aus der A-Junioren-Bundesliga feststehen. Fünf Punkte Vorsprung hat die KSC U19, wenn die Verfolger Punkte liegen lassen, können die Karlsruher am Montagabend in Stuttgart entspannt aufspielen.

Die KSC-Partie gegen den VfB war aus Sicherheitsgründen von Samstag auf Sonntag, 18.30 Uhr verlegt worden, damit auch die Profi-Teams zeitgleich spielen und keine Fans aufeinandertreffen.

Booking.com

„Natürlich beobachten wir die Ergebnisse, aber das Spiel gegen den VfB von der Motivation her gewinnen wollen, steht außer Frage.“ Bei beiden Teams sei die Motivation das Derby zu gewinnen immens hoch.

KSC-Coach Lukas Kwasniok stellt klar, auch wenn am Samstag bereits der Nichtabstieg feststehen sollte, werde der KSC alles geben, um die positive Serie fortzusetzen und gegen die Stuttgarter drei Punkte zu holen.

„Die Jungs haben sich die gute Ausgangsposition erarbeitet und die Serie wollen wir ausbauen.“ Es gebe keinen Grund jetzt aufzuhören zu siegen. „Es ist nicht eitel Sonnenschein. Wir werden einen Teufel tun und nachlassen.“

Zumal Kwasniok in Stuttgart zwei Mal gewonnen hatte. „Wir fahren selbstbewusst hin. Wenn es am Samstag nicht durch ist, soll es spätestens am Montagabend so sein. Wir wollen gewinnen.“