Vierter Saisonsieg gegen die Freiburg Sacristans

KIT SC Engineers Quelle Benedikt Saretz (www.lightandmoments.com)
KIT SC Engineers
Quelle Benedikt Saretz (www.lightandmoments.com)

Karlsruhe (ps). Die KIT SC Engineers haben ihre Erfolgsserie auch in der Oberliga Baden-Württemberg fortsetzen können. Zwei Wochen nach dem Sieg bei den adh-Open American Football in Mannheim gab es am vergangenen Samstag gegen die Freiburg Sacristans einen verdienten 29:21-Heimsieg.

Trotz zahlreicher Ausfälle ging das Team von Headcoach Falco Böllhoff aufgrund der sehr positiven Ergebnisse der letzten Wochen mit viel Selbstvertrauen in die Partie, fand aber in den Freiburgern vor allem in der Anfangsphase einen absolut ebenbürtigen Gegner. Nachdem die Grün-Weiße Offensive auf ihrem ersten Drive nach vier Spielzügen direkt vom Feld geschickt worden war, starteten die Sacristans ihre erste eigene Angriffsserie mit einigen sehr erfolgreichen Laufspielzügen. Immer wieder fanden die Running Backs Lücken in der Engineers-Defensive und konnten folgerichtig auch den ersten Touchdown des Spiels mit einem Lauf durch die Mitte erzielen.

Booking.com

Die Antwort der Engineers ließ nicht lange auf sich warten. Zuerst brachte Quarterback Jonas Lohmann seine Offensive mit einem weiten Pass auf Wide Receiver Thomas Thorn bis an 10-Yard-Linie der Freiburger, bevor der Spielmacher den Ball wenige Spielzüge später selbst über die rechte Seite zum 7:7 in die Endzone trug.

Im Anschluss an den Ausgleich kamen die Engineers stetig besser ins Spiel und ließen vor allem defensiv kaum etwas von den Breisgauern zu. Safety Lukas Schaffert fing auf dem nächsten Drive einen Pass des Sacristans-Quarterbacks ab und trug ihn weit in die Hälfte der Freiburger zurück. Seine Offensive bedankte sich wenige Spielzüge später in Person von Running Back Cató Zoua, der den Ball durch die Mitte der Freiburger Verteidigungsreihen zum Touchdown trug.

Auch auf der nächsten Angriffserie der Sacristans konnte die Defensive die Gäste frühzeitig vom Feld schicken. Dieses Mal war es Cornerback Pascal Delay, der die Offensive erneut mit einem abgefangenen Ball an vielversprechender Feldposition starten ließ. Diese Gelegenheit ließ sich Jonas Lohmann nicht entgehen und bediente Thomas Thorn mit einem präzisen Pass auf die linke Seite der Endzone, womit die Engineers ihre Führung auf 19:7 ausbauten.

Kurz vor dem Pausenpfiff gab es dann noch ein weiteres defensives Glanzstück zu bewundern. Safety Fabian Pünder fing einen weiteren Ball des Freiburger Quarterbacks ab und trug ihn über die rechte Seite bis in die Endzone der Gäste und damit zur 26:7-Halbzeitführung.

In der zweiten Halbzeit schafften es die Engineers wie bereits einige Male zuvor in dieser Saison nicht, an ihre Leistung aus der ersten Hälfte anzuknüpfen. Stattdessen machten die Grün-Weißen auf beiden Seiten des Balles zu viele Fehler und gaben den Sacristans so die Gelegenheit, das Spiel wieder enger zu gestalten. Diese ließen sich nicht lange bitten und verkürzten den Rückstand direkt auf dem ersten Drive nach der Pause durch einen langen Touchdown-Pass auf 14:26.

Der Engineers-Offensive gelang es in dieser Phase des Spiels nicht mehr, sich entscheidend durchzusetzen, konnte sich aber dennoch zweimal bis in Field-Goal Distanz vorarbeiten. Beim ersten Versuch verfehlte Jonas Lohmann in seiner Funktion als Kicker sein Ziel noch knapp, beim zweiten Mal nahm er dann etwas genauer Maß und erhöhte die Führung auf 29:14.

Den Sacristans schafften es im vierten Quarter, das Spiel noch einmal spannend zu machen und durch einen weiteren kurzen Tochdown-Lauf und das daraus resultierende 29:21 bis auf einen Touchdown an die Engineers heranzukommen. Auf ihrer letzten Angriffsserie des Spiels wurden dann allerdings alle Hoffnungen der Gäste auf ein Comeback durch die zweite Interception des Spiels von Pascal Delay zunichte gemacht.

Danach konnten die Enineers mit ihrer Offensive abknien und die verbleibende Spielzeit herunterlaufen lassen. Mit dem vierten Sieg im fünften Spiel steht die Mannschaft weiterhin auf dem dritten Platz der Oberliga Baden-Württemberg.

Für die Sacristans geht am kommenden Sonntag mit einem Heimspiel gegen die Biberach Beavers weiter, einen Tag zuvor empfangen die Engineers bereits die Heilbronn Salt Miners.

Die KIT SC Engineers bedanken sich bei den Freiburg Sacristans für das gute und faire Spiel und wünschen ihnen für den weiteren Saisonverlauf alles Gute.