KSC-Neuzugang Nummer eins – Enrico Valentini

Karlsruhe (mia). Zweitligist Karlsruher SC hat den ersten Neuzugang für die kommende Saison unter Dach und Fach gebracht. Der KSC wird nach Informationen von abseits-ka.de nach dem absolvierten Medizincheck am Donnerstag Enrico Valentini vom VfR Aalen für drei Jahre unter Vertrag nehmen.

Der Offensivallrounder wird dem KSC ab Sommer ablösefrei zur Verfügung stehen. Gespräche soll es bereits im Trainingslager in Belek gegeben haben. Valentini hatte Angebote von deutschen Zweitligisten und italienischen Erstligisten. Seine Entscheidung ist aber positiv für den KSC ausgefallen. Ein Drei-Jahresvertrag liegt ihm vor.

Booking.com

Valentini hat bisher für Aalen fünf Tore erzielt, sich dann im Januar aber verletzt (Adduktoren).

Beim VfR laufen indes noch weitere Verträge zum Saisonende aus. Es könnte also sein, dass Valentini nur der erste Neuzugang des KSC aus Aalen ist.

Kein Kommentar

(aktualisiert 17.45 Uhr)

„Kein Kommentar. Wir äußern uns erst dazu, wenn wir uns äußern wollen“, so die Antwort von KSC-Manager Jens Todt zum Thema Valentini.

„Valentini hat sehr viele Anfragen. Gespräche gab es auch mit dem KSC. Sie sind gut verlaufen. Es könnte in Kürze eine Entscheidung geben – so oder so“, heißt es von Seiten des Spielerberaters Valentinis.