KSC-Profi Prömel: „Silber ist eine Riesensache“

KSC PrömelRio/Karlsruhe (mia). Mit olympischem Silber kommt der Profi des Karlsruher SC Grischa Prömel heute Mittag in Frankfurt an. Der KSC-Profi wird am morgigen Dienstag dann wieder in den Trainingsalltag des badischen Zweitligisten einsteigen, der nach dem Pokal-Aus am Samstagmittag gegen 1860 München antritt.

„Keine Frage, dass jeder enttäuscht ist, wenn man kurz davor steht, die Goldmedaille mit nachhause zu nehmen und dann im Elfmeterschießen das Spiel verliert. Aber nichtsdestotrotz dürfen wir auf keinen Fall den Kopf hängen lassen. Es ist eine Riesensache, dass wir hier die Silbermedaille mitgenommen haben“

Booking.com

Man könne „echt stolz“ auf das komplette Team sein, so der KSC-Profi. „Wir hatten nur sechs Tage Vorbereitungszeit.“ Andere Nationen dagegen hatten zwei Monate. „Das ist echt beachtlich, dass wir innerhalb so einer kurzen Zeit zueinander gefunden haben, so funktionieren und so einen Fußball spielen.“ Das Finale gegen Brasilien war „sehr intensiv auf einem hohen Niveau“.

Viele Chancen gab es auf beiden Seiten und die Zuschauer hatten alles, „ein Spiel, wo es an nichts gefehlt hat“. Im Anschluss ging es für Prömel und das DFB-Team ins deutsche Haus, wo man die Silbermedaille gemeinsam mit den anderen deutschen Olympiaathleten gefeiert hatte. Um 12 Uhr landen die deutschen Olympia-Fußballer in Frankfurt. Am Dienstag darf Prömel die Medaille seinen KSC-Kollegen dann live präsentieren.