KSC II holt ersten Saisonsieg

KSC II Training 30.8002Karlsruhe (ps). „Endlich ein Sieg“, freute sich KSC II-Kapitän Kai Kleinert über den ersten Saisondreier der Oberligamannschaft des Karlsruher SC bei Astoria Walldorf II.

Im Duell gegen die zweite Mannschaft des FC Astoria Walldorf konnte der KSC II am Sonntagmittag den ersehnten ersten Saisonsieg feiern. Für die Tore zum hochverdienten 2:0-Erfolg sorgten Kai Luibrand und Kai Kleinert.

Booking.com

Die Karlsruher begannen sehr stark, legten durchgehend ein hohes Tempo an den Tag und ließen so auch kaum einen Spielaufbau der Gegner aus Walldorf zu. Nach den ersten Kombinationen vor das gegnerische Tor konnten sich die Karlsruher direkt in der 16. Minute für die Dominanz in den Anfangsminuten belohnen: Nach einer fulminanten Aktion von Kai Luibrand, der den Ball von der linken Seite gekonnt ins Eck des Walldorfer Tor platzierte, stand es nach der ersten Viertelstunde bereits 1:0 für den KSC II. Weitere Chancen folgten beispielsweise durch Marcel Mehlem, der sich kurz darauf an vier Walldorfer Spielern vorbei in den Strafraum vorgearbeitet hatte, dann jedoch leider nur den Pfosten traf.

Nach der Pause ließ der zweite Treffer für die Blau-Weißen nicht lange auf sich warten: In der 49. Minute ging der Vorentscheidung der Partie ein Foul an Dennis Kempe voraus, der sich in einer starken Einzelaktion vor das Walldorfer Tor gekämpft hatte. Den gegebenen Freistoß zimmerte Kai Kleinert direkt zum 2:0 ins Eck des Walldorfer Kastens.

Nach einer gelb-roten Karte für den Walldorfer Innenverteidiger Jannik Mohr (59. Minute) mussten die Gastgeber das Spiel dann noch in Unterzahl bestreiten, wenig später ging es aber auch für den KSC II nach gelb-rot für Tim Grupp nur noch mit zehn Spielern weiter. Dennoch ließen die Karlsruher nicht nach und blieben mit Chancen durch David Veith, Ridje Sprich oder Kai Luibrand gefährlich, die allerdings allesamt in letzter Sekunde von der Walldorfer Abwehr geklärt werden konnten.
Kurz vor Schluss (85. Minute) war KSC II-Keeper Sebastian Gessl dann noch sofort zur Stelle, parierte einen Volley der Walldorfer sicher und besiegelte somit den 2:0-Endstand der Partie.

KSC II: Gessl, Hoffmann, Cisse, Kempe, Grupp, Mehlem (46. Sheron), Reith (64. Veith), Kleinert, Mehlem (68. Fossi), Sprich (88. Lutz), Luibrand