MSC Comet siegt im Play-off Viertel-Final-Hinspiel

Motoballer des MSC Comet Durmersheim Quelle: MSC Comet Durmersheim
Motoballer des MSC Comet Durmersheim
Quelle: MSC Comet Durmersheim

Karlsruhe (ps). Ein verdienter Sieg im Play-off Viertel-Final-Hinspiel und mit einem Bein im Halbfinale, trotzdem wird es für das Motoball-Team des MSC Comet Durmersheim nach dem 6:4-Sieg gegen den 1. MSC Seelze nicht leicht sein, gegen Seelze vor deren heimischen Fans das Spiel an sich ziehen zu können.

Mit absoluter Konzentration über alle vier Viertel, ohne dass man eines davon vergeigt, muss diese Begegnung angegangen werden.
In die Halbzeitpause ging man mit einer 3:0 Führung durch Tore von Jonas Burger (2x) und Dennis Ring (1x). Es bedarf keinem Kommentar, dass Seelze im dritten Viertel gefährlich auf 3:2 heran kam.

Booking.com

Und es kam noch schlimmer – die Gäste schafften gleich zu Beginn des vierten Viertels den Ausgleich zum 3:3. Eine Minute später gelang Dennis Ring die Führung (4:3) und Norman Brunner verwandelte einen 11er souverän (5:3). Doch sofort danach gelang Seelze das Anschlusstor zum 5:4. Einen weiteren 11er für die Comets hielt der gegnerische Tormann. Kurz vor dem Abpfiff, noch ein Tor durch den Durmersheimer Kapitän, führte schließlich zum 6:4 Sieg, den die Comets u.a. auch dem super parierenden Tormann zu verdanken haben.
Im 3. u. 4. Viertel wurde das Spiel zusehends ruppiger und es hagelte grüne und gelbe Strafkarten.

Torschützen: Jonas Burger (2x), Dennis Ring (2x), Norman Brunner (1x), Daniel Kranefeld (1x)

Mannschaft
Tor: Timo Brunner
Feldspieler: Norman Brunner, Jonas Burger, Daniel Kranefeld, Dennis Ring, Kevin Tritsch
und wieder genesen Michal Jockers
Trainer: Daniel Kranefeld
Sportleiter: Marco Menge
Monteure: Herbert Tritsch / Matthias Weiß
Schiedsrichter: Uwe Gerber / Bernd Neumann (Strafbox: Thomas Auer)
Linienrichter: Jennifer Wolbert / Robin Heise

Play-off Viertel-Finale (Rückspiel)
Sonntag, 18.09.2016 – 15.00 Uhr
1. MSC Seelze – MSC Comet Durmersheim