KSC-Keeper Dirk Orlishausen kann spielen

Karlsruhe (mia). Der Stammkeeper des Karlsruher SC, Dirk Orlishausen wird nach schmerzfreiem Abschlusstraining, auch den Kasten im ersten KSC-Spiel nach der Winterpause gegen den FC Ingolstadt hüten.

„Orlishausen hat die Belastung gut bestanden“, so KSC-Arzt Marcus Schweizer. Die Muskelverhärtung sei zwar noch nicht weg, aber Orlishausen trainierte schmerzfrei, so der Mannschaftsarzt.

Silvano Varnhagen, den Rückenprobleme plagten, werde in der kommenden Woche ins Platztraining einsteigen. Wann er mit der Mannschaft trainiere, müsse sich noch zeigen.

Booking.com

Der operierte Mirko Schuster dagegen arbeite an einer Teilbelastung des Beins. „Vom Gehen, geschweige denn Laufen ist er weit entfernt“, so der KSC-Arzt.