KSC U19 holt Punkt in Freiburg

KSC-U19 besiegt FCB006Karlsruhe (ps). Im Duell der badischen A-Junioren-Bundesliga Teams des Karlsruher SC und des SC Freiburg konnte sich am Sonntag kein Sieger hervortun. Den zwischenzeitlichen Führungstreffer der Breisgauer konnte Yannick Becker kurz nach Wiederanpfiff egalisieren.

Vom Anpfiff weg zeigten sich die Gäste aus Nordbaden gegen den SC Freiburg druckvoll und gewillt eine frühe Führung zu erspielen. Nur wenige Minuten nach Spielbeginn gelang dies auch beinahe: Yannick Becker konnte die Vorarbeit von Marcel Schmitt allerdings nicht verwerten, da er am Aluminium scheiterte (2.). Auch im Anschluss blieb das Team von Lukas Kwasniok brandgefährlich, ohne dabei aus ihrem Chancenplus Kapital zu schlagen. Erst stand bei einem Versuch von Paskalis Herzog erneut das Aluminium im Weg (15.), eine viertel Stunde später scheiterte wiederum Herzog freistehend am Freiburger Schlussmann (32.). Was folgte war die Erfüllung einer weit verbreitete Fußballfloskel: Wer seine Chancen nicht nutzt, der wird bestraft. So kam es dann auch zehn Minuten vor Ende der ersten Halbzeit, als Anthony Schmid die glückliche Führung für die Hausherren erzielen konnte (36.), meldet der KSC auf seiner Seite.

Booking.com

Mit diesem bitteren Spielstand aus Sicht der Wildparkkicker gingen die beiden Mannschaften schließlich in die Kabinen. Was in 45 Minuten zuvor nicht gelingen wollte, gelang Yannick Becker nach Wiederanpfiff innerhalb weniger Minuten. Der Angreifer, der im ersten Abschnitt noch am Gebälk scheiterte, bescherte dem KSC nach einem abgeblockten Schuss von Herzog per Abstauber den sicherlich verdienten Ausgleich (47.). Ähnlich viele hochkarätige Chancen wie in Halbzeit eins konnten sich die Gäste zwar nicht erspielen, eine dicke Möglichkeit auf den Auswärtssieg gab es dann aber doch noch. Aber auch ein drittes Mal stand dem nordbadischen Jubel das Aluminium im Weg. So endete das badische Duell am Ende mit einem 1:1 Unentschieden. Aus Sicht der Karlsruher kann man mit Blick auf die vergebenen Torchancen von zwei liegengelassenen Punkten reden.

Am nächsten Spieltag empfangen die blau-weißen im Wildpark den Club aus Nürnberg. Angepfiffen wird die Partie am Samstag um 13 Uhr.