PSK Lions besiegen FC Bayern München

DSC_6995_PSK Lions - Fraport Skyliners JuniorsKarlsruhe (ps). Die Zuschauer im sehr gut besuchten Friedrich-List-Gymnasium mussten sich am 22. Oktober eine halbe Stunde länger gedulden als ursprünglich geplant, denn das mit Spannung erwartete Gastspiel des Münchner Topp-Clubs bei den PS Karlsruhe LIONS in der ProB wurde mit Verspätung angepfiffen.

Wegen einer Vollsperrung der A 8 war der Bus der Bayern auf dem Weg nach Baden im Stau steckengeblieben und die Mannschaft musste auf Taxis ausweichen, um überhaupt zum Spielort zu gelangen. Trotz der langen und chaotischen Anreise präsentierte sich das Perspektivteam des großen Bundesligisten von Beginn an konzentriert und machte es Karlsruhe schwer, in die Partie zu finden. Nach dem ersten Viertel lagen die LIONS knapp mit 15:17 zurück und mussten zusehen, wie der FC Bayern kurz vor der Halbzeit auf neun Punkte davonzog.

Booking.com

Die Gastgeber konnten allerdings bis zum Pausenpfiff auf 32:38 verkürzen und zeigten im dritten Viertel die beste Leistung der bisherigen Saison. Mit 30:14 entschieden die Schützlinge von LIONS-Coach Aleksandar Scepanovic diesen Spielabschnitt für sich und setzten sich bis auf 62:52 ab. Die courgierten Gäste mussten nun dem langen und turbulenten Tag Tribut zollen. Karlsruhe verwaltete im Schlussviertel den Vorsprung und gewann weitgehend ungefährdet mit 81:72. Topscorer bei den LIONS waren Eric Curth mit 17 Punkten sowie Jordan Talbert (13), Deon McDuffie (12) und Orlando Parker (11). Durch den vierten Sieg im fünften Saisonspiel schiebt sich Karlsruhe vorläufig auf den zweiten Tabellenplatz. Bei allem Jubel drückten Mannschaft und Fans jedoch auch ihren Respekt für die Bayern aus, die sich wie erwartet als schwerer und spielstarker Gegner präsentiert hatten.